• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Jones setzt auf Islackers Torriecher

21.07.2017

Tilburg Die deutschen Fußballerinnen reden gar nicht erst um den heißen Brei herum. „Ganz klar: Jetzt müssen wir gewinnen“, lautete die forsche Ansage von Torhüterin Almuth Schult vor dem zweiten EM-Gruppenspiel an diesem Freitag (20.45 Uhr/ARD) gegen Italien.

Nach der Nullnummer zum Auftakt gegen Schweden steht die Auswahl von Bundestrainerin Steffi Jones bei ihrer Titel-Mission unter Zugzwang. „Die Italienerinnen agieren in den Zweikämpfen bissig. Darauf haben wir uns eingestellt“, sagte Jones, die in Tilburg generell einen tief stehenden, kompakten Gegner erwartet.

Soll es mit dem siebten EM-Triumph in Serie klappen, müssen schnellstens Tore her – für die notwendigen Punkte, aber auch für das Selbstvertrauen. „Ich hoffe, dass wir einfach den Bann brechen und das Tor treffen. Dann läuft das“, sagte Schult.

Im Training legte Jones, die im Angriff nach dem EM-Aus von Alexandra Popp nun auch vorerst auf Svenja Huth (Muskelfaserriss im Oberschenkel) verzichten muss, daher den Fokus verstärkt auf den letzten Pass und den Abschluss.

Für Huth wird die frühere Cloppenburgerin Mandy Islacker (28) in der Spitze neben Anja Mittag zum Zuge kommen. Jones erteilte der Bundesliga-Torschützenkönigin und Neu-Münchnerin eine Startelfgarantie für die Partie gegen Italien. „Mandy hat es hervorragend gemacht. Sie ist nicht umsonst Torschützenkönigin geworden. Mit ihr kann ich zufrieden sein“, sagte die Bundestrainerin am Donnerstagabend über Islacker, die gegen Schweden als Einwechselspielerin überzeugt hatte. Jones kündigte weitere personelle Wechsel an, die sie jedoch nicht näher erläuterte.

Hinten wird sich das DFB-Team auf Konterversuche des zweimaligen Vize-Europameisters einstellen müssen, der nach dem 1:2 zum Auftakt gegen Russland im Kampf um den Viertelfinaleinzug dringend Punkte benötigt.

Den letzten ihrer 14 Siege aus 26 Duellen gegen Italien (8 Remis, 4 Niederlagen) fuhr die deutsche Auswahl vor vier Jahren auf dem Weg zum EM-Triumph in Schweden ein. Im Viertelfinale kam das DFB-Team zu einem 1:0-Erfolg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.