• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 24 Minuten.

250-Kilo-Bombe in Rostrup gefunden
Evakuierung abgeschlossen – Entschärfung steht bevor

NWZonline.de Fussball

Fußball: Turbulente Spiele und knappe Niederlagen

28.05.2019

Wesermarsch Teilweise turbulente Spiele haben am Wochenende die höherklassigen Jugendfußball-Mannschaften aus der Wesermarsch absolviert. Die Partie der Braker A-Junioren wurde abgebrochen, und die B-Jugend des SV Lemwerder verlor trotz einer 5:2-Führung noch mit 5:7.

A-Jugend, Landesliga: SV BrakeSC Spelle-Venhaus: Abbruch. Die Braker waren gut eingestellt auf die bevorzugte Spielweise der Gäste.

Weil aber auch Spelle wenig zuließ, sahen die Zuschauer in der ersten Halbzeit bestenfalls kleinere Möglichkeiten. Die erste dicke Chance im zweiten Abschnitt hatte Luke Bleckmann, doch er traf den Ball beim Abschluss nicht richtig. Nachdem Tarik Maltas wegen einer Notbremse die Rote Karte sah, schlugen die Gäste zweimal zu. Nach dem 0:2 gab es plötzlich Elfmeter für Spelle. „Keiner auf dem Platz wusste, warum“, sagte SVB-Trainer Steffen Küpker. Torhüter Joris Langerenken parierte, aber der Schiedsrichter wollte den Strafstoß wiederholen lassen.

„Daraufhin habe ich dem Schiedsrichter meinen Unmut mitgeteilt, aber es lief alles sehr gesittet ab“, sagte Küpker. Dennoch sollte Kapitän Bleckmann seinem Trainer die Anweisung geben, die Partie fortan außerhalb des Platzes weiter zu verfolgen. Weil sich Bleckmann weigerte und den Schiedsrichter bat, ihm das doch selber zu sagen, brach der Unparteiische die Begegnung ab.

Tore: 0:1 Lenz (72.), 0:2 Lenz (78.).

SVB: Joris Langerenken – Serhat Sido, Fynn Richter, Luke Bleckmann, Niklas Weers, Emre Acar, Finn Landwehr, Justin Otholt, Julian Müller, Tarik Maltas, Jonas Kühl. Eingewechselt: Ilhan Tasyer und Kevin Korsak.

Bezirksliga: TSV AbbehausenTuS Heidkrug 1:2 (1:2). TSV-Trainer Ingo Wickner musste wegen einiger Ausfälle auf mehreren Positionen umstellen. „Das hat am Anfang noch nicht so gut geklappt, und schon stand es nach acht Minuten 0:2“, sagte er. Doch seine Mannschaft fing sich gegen den Tabellen-Vierten schnell. In der 24.

Minute köpfte Mathis Heibült nach einer Freistoßflanke Simon Wallmeyers den Anschlusstreffer. „Direkt danach hatte Wallmeyer eine weitere dicke Chance. Den Schuss hat Heidkrugs Torwart aber super gehalten“, sagte Wickner. Die Gäste schwächten sich in der 38. Minute selbst, weil einer ihrer Spieler wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte sah. Aber trotz Überzahl und deutlicher Überlegenheit in der zweiten Halbzeit sprangen nur noch zwei Chancen heraus, die vergeben wurden.

Tore: 0:1 Jumpertz (5.), 0:2 Herrmann (8.), 1:2 Heibült (24.).

TSV: Luca Priebe – Mathis Heibült, Moritz Wickner, Paul Segebrecht, Peter Neumann, Moritz Budde, Simon Wallmeyer, Tetje-Mattis Poppe, Filip Radu, Nick Lemke, Marc Tönjes. Eingewechselt: Martin Eggert und Jesse eisenhauer.

B-Jugend, Verbandsliga Bremen: SV Lemwerder – JFV Bremerhaven 5:7 (3:2). 14 Minuten lang lief die Partie eher gemächlich ab, aber nach dem 1:0 durch Maurice Plätzer ging die Post ab – auf beiden Seiten. Erst drehten die Gäste die Partie und gingen mit 2:1 in Führung. Dann dominierte der SVL und lag nach 54 Minuten scheinbar uneinholbar mit 5:2 vorne. „Im Gegenzug bekam Bremerhaven einen fragwürdigen Handelfmeter zugesprochen“, sagte Lemwerders Sprecher Matthias Menkens. Der Ball saß. Das Tor war die Wende im Spiel. Alex Assefa legte einen lupenreinen Hattrick zum 6:5 für den JFV nach. Er profitierte aber auch von einem weiteren Strafstoß für sein Team, den SVL-Torhüter Lukas Schröder zwar zunächst parierte. Aber Assefa staubte zum 5:5 ab.

Weil sich Vincent Wohlers zuvor über die Elfmeterentscheidung etwas zu sehr aufregte, bekam er eine Fünf-Minuten-Strafe aufgebrummt. Die Überzahl nutzten die Gäste zum 6:5 – wieder traf Assefa. „Wieder vollzählig haben wir alles versucht, noch einmal den Ausgleich zu erzielen“, sagte Menkens. Stattdessen traf aber Bremerhaven in der 79. Minute zum 7:5.

Tore: 1:0 Plätzer (14.), 1:1 Ehmann (18.), 1:2 Jark (22.), 2:2 Logemann (34.), 3:2 Menkens (40.), 4:2 Logemann (50.), 5:2 Menkens (54.), 5:3 Strafehl (55., Handelfmeter), 5:4 Assefa (58.), 5:5 Assefa (69.), 5:6 Assefa (73.), 5:7 Jark (79.).

SVL: Lukas Schröder – Vincent Wohlers, Daniel Grahl, Kevin Walter, Tillmann Andert, Marten Logemann, Eric Menkens, Milan Spieler, Ilcan Aydogan, Nico Imhoff, Maurice Plätzer. Eingewechselt: Jost Wenke und Jarne Wenke.

B-Jugend, Landesliga: JSG Abbehausen/Nordenham – Olympia Laxten 1:7 (0:3). Gegen den Fünften stand das Schlusslicht auf verlorenem Posten. Es hielt die Niederlage allerdings in Grenzen. Zur Belohnung gab es in der Schlussphase den Ehrentreffer, den Damian Lüder erzielte.

Tore: 0:1 Zilke (6.), 0:2 Siemoneit (12.), 0:3 Siemoneit (25.), 0:4 Schmees (46.), 0:5 Lachmann (61.), 0:6 Schmees (63.), 0:7 Hofschröer (69.), 1:7 Lüder (77.).

JSG: Jendrik Ott – Mathis Heien, Fynn Romann, Maximilian Jürgens, Damian Lüder, Fynn Janßen, Timon Vollmerding, Mathis Schultze, Luca Frank Köchel, Azad Önder, Lukas Laber. Eingewechselt: Julian Meyer, Justin Möbus.

SC Spelle-Venhaus – SV Brake 5:0 (wegen Nichtantritt). Die Kreisstädter hatten nur acht Spieler zur Verfügung und traten deswegen beim Dritten nicht an.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.