• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Fußball

Fußball: Jupp Heynckes lässt Karriereende offen

19.01.2013

Wolfsburg /München Zum Rückrunden-Start der Fußball-Bundesliga geben an diesem Wochenende vier Trainer bei drei Vereinen ihr Debüt bei ihren neuen Arbeitgebern. Der VfL Wolfsburg trifft mit dem jüngst verpflichteten Dieter Hecking auf den VfB Stuttgart (Sonnabend, 15.30 Uhr). 1899 Hoffenheim erwartet mit Marco Kurz Borussia Mönchengladbach (Sonnabend, 15.30 Uhr), und beim 1. FC Nürnberg sitzt das neue Gespann Michael Wiesinger/Armin Reutershahn im Spiel gegen den Hamburger SV (Sonntag, 15.30 Uhr) gemeinsam auf der Bank.

Hecking will das unter seinem Vorgänger Lorenz-Günther Köstner praktizierte System mit einem Stürmer zunächst beibehalten. „Aber das ist nicht in Stein gemeißelt, auch ein System mit zwei Stürmern ist in Zukunft ein Thema“, sagte der 48-Jährige.

Auch beim FC Bayern, der an diesem Sonnabend (15.30 Uhr) auf Greuther Fürth trifft, wird viel über Trainer gesprochen. Denn nach der Aufsehen erregenden Verpflichtung von Josep Guardiola zur neuen Saison schien klar, dass Jupp Heynckes seine Laufbahn als Übungsleiter nicht fortsetzt. „Hier beim FC Bayern höre ich auf“, sagte der 67-Jährige am Freitag. Es sei aber „nicht richtig, dass ich gesagt habe, ich werde meine Karriere beenden“.

Der Bayern-Trainer bekräftigte nochmals, dass er zunächst den Entschluss gefasst habe, seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Erst danach hätte der Verein Kontakt zu Guardiola aufgenommen. Dieses wiederum sei schon vor Monaten geschehen, erklärte Uli Hoeneß. „Jupp wusste über Guardiola von mir ziemlich früh Bescheid – schon seit Mitte September“, sagte der Bayern-Präsident der „Süddeutschen Zeitung“. Wenn die große Lösung mit Guardiola nicht geklappt hätte, glaubt Hoeneß, hätte sich Heynckes „sicherlich erweichen lassen“, noch ein Jahr dranzuhängen.


Die Transfers der Winterpause:   www.nwzonline.de/fotos-sport 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.