• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

VfB Oldenburg teilt Punkte bei Nachholspiel in Kiel

08.08.2019

Kiel Die Regionalliga-Fußballer des VfB Oldenburg haben am Mittwochabend im zweiten Anlauf bei Holstein Kiel II ein 1:1 erreicht. Das erste Spiel des VfB in Kiel war vor einer Woche beim Stand von 0:1 nach 18 Minuten wegen eines heftigen Unwetters abgebrochen worden.

Beide Tore fielen am Mittwoch in der Schlussphase der ersten Halbzeit. Die Kieler gingen durch Julian Alt (40. Minute) in Führung, der an der Strafraumgrenze den Ball unbedrängt annehmen konnte und aus der Drehung abzog. Nur drei Minuten später gelang Kifuta Kiala Makangu der Ausgleich für die Oldenburger. Kiels Schlussmann Timon Weiner konnte bei einem Distanzschuss von VfB-Zugang Alexandar Jankovic den Ball nicht festhalten, Kifuta stand richtig und staubte ab.

„Den Punkt haben wir uns mit einer guten Mannschaftsleistung verdient. Die Mannschaft hat die taktischen Vorgaben unseres Trainers Alexander Kiene sehr gut umgesetzt“, lobte VfB-Sportleiter Jürgen Hahn. Da aber auch die Kieler taktisch sehr diszipliniert spielten, sahen die 343 Zuschauer nur wenige Tormöglichkeiten.

Die erste Chance für die Oldenburger hatte Pascal Steinwender. Sein Schuss aus 16 Metern kam aber zu zentral auf das Kieler Tor, so dass Weiner den Ball sicher halten konnte (15.). Die Gastgeber hatten ihre erste große Tormöglichkeit erst nach einer halben Stunde. Ein Oldenburger Verteidiger fälschte den Ball bei einem Schuss von Barne Pernot aber noch zur Ecke ab.

Nach Wiederbeginn hatten die Kieler zwar mehr Ballbesitz, die sehr gut organisierte VfB-Defensive ließ aber weiter kaum etwas zu. Zwei Minuten nach der Pause schoss Kiels Noah Awuku aus spitzem Winkel knapp rechts am Tor der Oldenburger vorbei.

Trotz der aufmerksamen Verteidigung des VfB wäre den Kielern dann doch fast das 2:1 gelungen. Tom Baller jagte bei einem Freistoß den Ball aus rund 40 Metern direkt auf das Oldenburger Tor, VfB-Schlussmann Dominik Kisiel konnte das Spielgerät nur mit Mühe über die Latte lenken (69.). Der VfB dagegen war in der zweiten Halbzeit nicht mehr wirklich torgefährlich. Die beste Chance hatte Ibrahim Temin mit einem Distanzschuss, Weiner hielt den Ball aber sicher (60.).

Die Freude der Oldenburger über den Punkt wurde durch die Verletzung von Pascal Steinwender getrübt. „Pascal hat sich bei einem langen Schritt eine Zerrung zugezogen“, vermutet Hahn.

VfB: Kisiel - Volkmer, Kalinowski, Deichmann, Ndure - Evers, Rosin (75. Bookjans) - Steinwender (30. Jankovic, 90.+3 Herbst), Erdogan, Temin - Kifuta.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.