• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Klinsmann hoch im Kurs

01.07.2016

London Zehn Jahre nach seiner Absage hat sich der Brasilianer Luiz Felipe Scolari für den Posten als englischer Fußball-Nationaltrainer selbst ins Gespräch gebracht. „Ich weiß von der Wichtigkeit des Jobs bei England im Weltfußball“, sagte der 67-Jährige der „Daily Mail“: „Ich habe eine Zuneigung für den englischen Fußball und bin mir bewusst, dass das Nationalteam erfolgreich sein muss.“

Bei den Buchmachern in Großbritannien gilt übrigens Jürgen Klinsmann als Favorit auf den Posten als Teammanager der Engländer. Der Ex-Bundestrainer, bislang noch Coach der USA, war im Halbfinale der Copa América als Gastgeber gescheitert, wird überraschend bei den Wettanbietern hoch gehandelt.

Nach dem peinlichen EM-Achtelfinal-Aus gegen Island war Roy Hodgson als Trainer zurückgetreten. Bei der derzeitigen Suche hat der englische Verband einen ausländischen Coach ausdrücklich nicht ausgeschlossen. Als Favorit für das Amt als Interimstrainer galt zunächst Gareth Southgate, der U-21-Coach steht Medienberichten zufolge jedoch nicht zur Verfügung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.