• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Fußball

Fußball: Klinsmann kontert Kritik mit Sieg

18.06.2016

Seattle Jürgen Klinsmann hat es allen Kritikern gezeigt: Mit Schlusspfiff des Spiels seiner US-Elf riss er die Arme hoch, herzte Assistent Andreas Herzog und ging mit einem ebenso lauten wie erleichterten „Woohoo“ über den Rasen des Stadions in Seattle. Vor Beginn des Fußballturniers um die Copa America Centenario wurde der Schwabe belächelt, als er das Ziel Halbfinale ausgegeben hatte. Doch nun steht Klinsmann nach dem 2:1-Viertelfinalerfolg am Donnerstag (Ortszeit) gegen Ecuador mit seinem Team tatsächlich in der Vorschlussrunde. Sollte Argentinien erwartungsgemäß Venezuela besiegen, käme es zum Duell der USA mit dem von Lionel Messi angeführten Vizeweltmeister.

„Wir sind so weit gekommen und jetzt noch hungriger auf den nächsten Schritt“, sagte Klinsmann. Ähnlich euphorisch gab sich auch Clint Dempsey. „Wir werden weiterhin Gas geben, versuchen, das Finale zu erreichen“, betonte der 33-Jährige.

Auf Dempsey war wieder Verlass: Wie schon bei den Siegen gegen Costa Rica (4:0) und Paraguay (1:0) erzielte der Stürmer des Seattle Sounders FC das erste Tor. In der 22. Minute nickte er eine gefühlvolle Flanke von Jermaine Jones ein. Der Treffer war die Belohnung für die beste Turnierleistung der Amerikaner in den ersten 45 Minuten.

In der 51. Minute wurden die 47 322 Fans Zeugen, wie der Ecuadorianer Antonio Valencia gegen Alejandro Bedoya nachtrat und Gelb-Rot sah. In der folgenden Rangelei ließ sich Jones, einer der wichtigsten und auch erfahrensten US-Akteure, provozieren. Der ehemalige Bundesliga-Profi berührte Michael Arroyo mit der Hand nur leicht im Gesicht. Das genügte Schiedsrichter Wilmar Roldan, um Jones Rot zu zeigen.

Als Ecuador nach einer Stunde stärker wurde, war erneut Dempsey zur Stelle. Er legte den Ball vor die Füße von Gyasi Zardes, der zum 2:0 einschob (65.). Einmal fanden aber auch die Gäste die Lücke, Arroyo traf in der 74. Minute mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze.

Während Copa-Rekordgewinner Uruguay und Rekordweltmeister Brasilien bereits zu Hause sind, stehen die USA zum zweiten Mal im Halbfinale. Der Erfolg ließ sogar Klinsmann-Kritiker Alexi Lalas kleinlaut werden. „Das war wundervoll. Eine Leistung, auf die Spieler und jeder stolz sein sollte“, lobte Lalas. Der Ex-Nationalspieler wirft Klinsmann vor, den US-Fußball in fünf Jahren Amtszeit nicht vorangebracht zu haben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.