• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Braker zollen harten Trainingseinheiten Tribut

04.02.2019

Brake „Es ist doch toll, dass wir nach einem 1:3-Rückstand nicht aufgegeben haben und noch zum Ausgleich gekommen sind“, resümierte Lars Bechstein, neuer Trainer des Fußball-Landesligisten SV Brake, am Samstag das 3:3 seiner Mannschaft im Testspiel gegen den Bremen-Ligisten SG Aumund-Vegesack.

Der Coach betonte, dass seine Spieler durch die harte Vorbereitung sehr ausgepumpt waren. „Deshalb haben wir auch zwei leichte Gegentore kassiert“, meinte Bechstein. Winter-Zugang Dennis Pleus und Niklas Wiese hatten sich vermeidbare Ballverluste im Spielaufbau geleistet. Der Ex-Braker Mirko Jankowski profitierte schon nach 45 Sekunden davon und traf zur Gästeführung. Jankowsi traf auch zum 2:0, ehe Bashkim Tosci, der Brake in der Winterpause verlassen hatte, das zwischenzeitliche 3:1 markierte.

Zum Schmunzeln: Jankowski, der sich mittlerweile in Brake beruflich neu orientiert hat, steuerte auf dem Weg zur Kabine zunächst die Braker Umkleide an. Erst in letzter Sekunde wurde er darauf aufmerksam gemacht, dass er das Lager im vergangenen Sommer doch gewechselt hatte.

Brake spielte derweil effizient vor dem gegnerischen Tor. Miklas Kunst (zwei Treffer) und Jan Speer machten aus wenigen Torchancen viel.

Die Gäste zeigten die bessere Form, standen in der Abwehr sehr hoch und gaben dem SVB nur wenig Spielraum. Brake blieb oftmals nur der Rückpass zu Torhüter Joris Langerenken, der fehlerfrei agierte. Bechstein hatte eine Erklärung für das spielerische Übergewicht der Gäste: „In Bremen startet die Rückrunde schon in 14 Tagen. Die Mannschaft ist in der Vorbereitung viel weiter als wir.“

Gästetrainer Björn Krämer sah eine starke Leistung seiner Elf: „Unser Auftritt war gelungen. Gegenüber den bisherigen beiden Testspielen haben wir uns stark verbessert.“ Tosci wiederum freute sich über seinen Treffer: „Für einen Stürmer in einem neuen Verein ist das Gold wert“, sagte er und bedankte sich bei den Brakern. „Wir sind im Guten auseinandergegangen.“

Dem SAV kam entgegen, dass die Heimelf teils tief in der Abwehr stand. So bot sich den Gästen Spielraum, der oftmals nicht eingeengt wurde.

Bechstein meinte zudem, dass das Spiel nach vorne verbesserungsfähig sei. An der Seitenlinie bemängelte er oft die fehlenden Anspielstationen. Von den Winter-Zugängen waren bei Brake Dennis Pleus und Norman Preuß dabei. Christopher Nickel war privat verhindert. Es fehlten auch die Leistungsträger Enes Acarbay, Bastian Asmus und Daniel Luckyman.

Ein für Sonntag geplanter Test gegen den SV Baris Delmenhorst war von den Gästen bereits tags zuvor abgesagt worden. Einspringen wollte der Kreisligist SR Esenshamm, der nach seinem Testspiel gegen den SC Ovelgönne verletzungsbedingt wieder absagen musste. Gerne hätte auch der Regionalligist SSV Jeddeloh in der Kreisstadt gespielt, doch dessen Anfrage kam zu spät. „Da hatten wir Esenshamm schon zugesagt“, sagte Bechstein. Mit dem SSV könnte bald kurzfristig ein Testspiel vereinbart werden.

Tore: 0:1, 0:2 Jankowski (1., 21.), 1:2 Speer (43.), 1:3 Tosci (56.), 2:3, 3:3 Kunst (75., 84.)

Brake: Langerenken - Harenberg, Wiese, Kunst, Rakow, Tayser (70. Folkens), Mathes, Speer, Heidenreich (60. Kühl), Preuß, Pleus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.