• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Fussball

Fußball: Damsch und Brake gehen getrennte Wege

29.11.2018

Brake Fußball-Trainer Jürgen Damsch und der Landesligist SV Brake gehen ab sofort getrennte Wege. Das bestätigte der 32-jährige A-Lizenz-Inhaber am Mittwoch auf Nachfrage der NWZ. „Der Verein hat mir am Dienstag mitgeteilt, dass er den Vertrag mit mir zum 31. Dezember dieses Jahres auflösen wird“, sagte Damsch. Daraufhin habe er sich dazu entschieden, sein Amt sofort niederzulegen.

Damit ist das Braker Trainerduo gesprengt: Damsch hatte zu dieser Saison die Nachfolge von Maik Stolzenberger angetreten und die Braker zusammen mit Gerold Steindor trainiert. Steindor wird die Mannschaft alleine auf das letzte Spiel vor der Winterpause am Sonntag (14 Uhr) bei Vorwärts Nordhorn vorbereiten. Die Braker sind mit zwölf Punkten Tabellenletzter. Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt sechs Punkte.

Der Braker Vorstand habe seine Entscheidung einzig und allein mit der Tabellensituation begründet, sagte Damsch. Ihm sei von Teammanager Peter Oberegger mitgeteilt worden, dass die Zusammenarbeit weder an fachlichen noch an menschlichen Gesichtspunkten gescheitert sei. „Er hat mir gesagt, dass der Verein einfach etwas verändern möchte“, sagte Damsch.

Der Trainer ließ gleichwohl durchblicken, dass er von der Entscheidung nichts hält und erklärte die Gründe, die ihn dazu bewogen hatten, seinen Posten sofort zur Verfügung zu stellen. „Es macht einfach keinen Sinn, eine Mannschaft auf ein Spiel vorzubereiten im Wissen, dass du danach weg bist“, sagte er.

Die Atmosphäre vor der Partie wäre gestört gewesen, und seine Motivation hätte wohl auch gelitten, sagte Damsch. „Ich hätte der Mannschaft keinen Gefallen getan und wäre meinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht geworden“, sagte er und wünschte dem Team und dem Verein für die Zukunft alles Gute. Der Braker Fußball-Vorstand war am Mittwochabend für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.