• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++

Nach Lkw-Unfall
A1 bei Ahlhorn Richtung Bremen gesperrt

NWZonline.de Sport Fußball

Fußball: So funktioniert die Ostfriesland-Meisterschaft

03.07.2019

Leer „Wir wollen den kleinen Fußball groß machen“, umschreibt Manfred Bloem den Gedanken hinter einem der höchstdotierten Turniere im deutschen Amateurfußball. Beim „Ostfriesland-Cup – Only the Best“ gibt es mehr als 20 000€ Euro Preisgeld zu gewinnen. Jeder der acht Teilnehmer bekommt 600€ Euro Antrittsprämie, für jeden Sieg in der Gruppenphase gibt es weitere 300 Euro€. Beim Erreichen des Halbfinals werden 1000 Euro€ überwiesen, der Gesamtsieger bekommt noch einmal 2500 Euro€. „Der Grundgedanke ist, den regionalen Fußball in Ostfriesland und die hiesigen Vereine zu fördern“, erläutert Bloem, der zusammen mit Ewald Adden und Johannes Poppen hinter dem Turnier steht.

Der Wettbewerb beginnt an diesem Freitag, es nehmen die acht ranghöchsten Mannschaften aus Ostfriesland teil. Dies sind Kickers Emden (Oberliga/5. Liga), GW Firrel und Germania Leer (beide Landesliga/6. Liga) sowie SV Großefehn, Frisia Loga, Tura Westrhauderfehn, TuS Strudden und TV Bunde, wobei die fünf Letztgenannten in der abgelaufenen Saison in der ostfriesischen Bezirksliga I (7. Liga) die Plätze zwei bis sechs belegten (Germania Leer stieg als Bezirksliga-Meister in die Landesliga auf).

Seine Premiere erlebte der Wettbewerb im vergangenen Jahr. Der zunächst geplante Name „Ostfriesische Champions League“ kam dabei nicht zur Anwendung, weil die Europäische Fußball-Union Uefa freundlich aber bestimmt darauf verwies, dass der Begriff „Champions League“ geschützt sei und nicht im Zusammenhang mit Fußball-Wettbewerben genutzt werden dürfe – das Premium-Produkt des Verbandes mit Real Madrid, Bayern München und Co. solle ein Alleinstellungsmerkmal haben. So kamen die Organisatoren schließlich zum „Ostfriesland Cup“.

Gespielt wird in diesem Jahr zunächst in zwei Vierer-Gruppen, zum Auftakt gibt es an diesem Freitag in Firrel die Gruppe-A-Partien Firrel - Leer (19 Uhr) und Strudden - Bunde (20.30 Uhr). Spielorte des Wettbewerbs sind außer Firrel noch Leer-Loga, Ihrhove und Twixlum. Alle Vorrunden-Duelle dauern 2x35 Minuten; die Halbfinalspiele, das Spiel um Platz drei und das Endspiel (diese beiden finden am Sonntag, 21. Juli, in Loga statt) haben die klassische Dauer von 2x45 Minuten.


Spielplan:   www.ostfriesland-cup.de 
Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 4660
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.