• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Teil-Lockdown wird bis Mitte Januar verlängert

NWZonline.de Sport Fußball

Fußball: Eintracht lechzt nach mehr Europa-Dramen

11.05.2019

London Der Himmel über London weinte endlich nicht mehr, als die Eintracht am Freitag in den Flieger in Richtung Frankfurt stieg. Dennoch war den Profis immer noch zum Heulen zumute – wie wenige Stunden zuvor an der Stamford Bridge. Ergreifend waren die Szenen, die sich nach dem bitteren Aus des DFB-Pokalsiegers im Halbfinale der Europa League beim FC Chelsea abgespielt hatten.

Das Elfmeter-Drama (3:4) war längst vorbei, da postierten sich die Trost suchenden Fußball-Profis Arm in Arm vor den 2300 mitgereisten Fans – und die ließen ihre Lieblinge nicht im Stich. Während von den Anhängern der Gastgeber nichts mehr zu sehen war, erschallte die Frankfurter Vereinshymne („Eintracht vom Main“) im Stadion. Ein Gänsehaut-Moment, den der Club öfter erleben möchte – am liebsten in der Königsklasse.

„Unser Traum ist die Champions League, das ist klar“, sagte Sportvorstand Fredi Bobic: „Aber egal, was am Ende rauskommen wird – das war ein überragendes Jahr. Doch wenn es einen Freifahrtschein für die Champions League geben würde, wir hätten ihn uns verdient.“

Die Hessen stehen in der Liga auf dem vierten Platz, dieser Rang würde für den Einzug in die Königsklasse reichen. In den ausstehenden Partien muss Frankfurt gegen Mainz 05 (Sonntag, 18 Uhr) und bei Rekordmeister Bayern München antreten.

„Die Enttäuschung ist groß, Tränen sind geflossen. Aber wir müssen die Köpfe nach oben bekommen. Wir haben noch zwei unglaublich wichtige Spiele vor uns“, betonte Trainer Adi Hütter: „Diese Mannschaft und diese Fans verdienen es, dass wir in der nächsten Saison wieder international spielen.“

Tatsächlich hat die Eintracht die Bundesliga im Gegensatz zu manch anderem Club würdig vertreten. Dem deutschen Rekord von sechs Siegen in den sechs Gruppenspielen folgten Erfolge in den K.o.-Runden gegen Schachtjor Donezk, Inter Mailand und Benfica Lissabon. „Wir haben leider nichts in der Hand, aber es war eine sensationelle internationale Saison“, so Hütter.

Auch dem sechsmaligen englischen Meister begegnete Frankfurt auf Augenhöhe. Der erste Finaleinzug eines Bundesligisten in der Europa League war möglich. Dennoch platzte der Traum der Eintracht vom größten Erfolg seit dem Uefa-Cup-Triumph vor 39 Jahren, Chelsea erreichte das Finale am 29. Mai in Baku gegen Stadtrivale FC Arsenal. Im Duell vom Punkt verschossen Martin Hinteregger und Gonzalo Paciencia. Nach 90 und 120 Minuten hatte es durch Tore von Chelsea-Profi Ruben Loftus-Cheek (28. Minute) sowie Frankfurts Luka Jovic (49.) 1:1 gestanden.

Trotz des Scheiterns können sich die Verantwortlichen die Hände reiben. Die Eintracht setzte in der Europacup-Saison mehr als 30 Millionen Euro um. An Prämien erhielt der Club 12,84 Millionen, dazu kommen rund acht Millionen Euro aus dem sogenannten Marktpool. Hinzu kommt der kaum in Zahlen zu beziffernde Imagegewinn – die Eintracht ist wieder in.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.