• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Fußball

Bundesliga: Werders Helden von 2004: Was machen sie jetzt?

23.04.2014

Bremen /Oldenburg Am 8. Mai ist es zehn Jahre her, dass Fußball-Bundesligist Werder Bremen durch einen 3:1-Sieg bei Bayern München die Meisterschaft errang. Eine Woche später, am 15. Mai 2004, erhielt das Team die Meisterschale. Das ist aus den Titelträgern geworden:

Frank Baumann (38): Der damalige Kapitän beendete 2009 seine Karriere. Derzeit ist er bei Werder Direktor für Profifußball und Scouting, will diese Position aber 2015 niederlegen und „sich neu orientieren“.

Simon Rolfes (32): Kam bei Werder auf keinen einzigen Einsatz bei den Profis. Bei Bayer Leverkusen seit Jahren Leistungsträger.

Alexander Walke (30): In Bremen junger Ersatztorwart. Spielt seit Jahren bei RB Salzburg in Österreich, wo er gelegentlich Einsatzzeiten bekommt.

Ivan Klasnic (34): 2004 im Sturm gesetzt. Spielte 2012/13 noch bei Mainz 05, ist seit knapp einem Jahr ohne Verein. Hat seine Karriere aber offiziell noch nicht beendet.

Angelos Charisteas (34):Bei Werder war er 2004 nur Ersatz, köpfte Griechenland aber im selben Jahr zum EM-Titel. Wechselte anschließend häufig den Club, spielt nun in Australien bei Sydney Olympic.

Christian Schulz (31): Spielt seit 2007 bei Hannover 96, ist dort Stammkraft.

Ivica Banovic (33): Spielt beim Zweitligisten Energie Cottbus.

Viktor Skripnik (44): War jahrelang Nachwuchstrainer bei Werder, betreut nunmehr die U 23 des Clubs in der Regionalliga.

Kristian Lisztes (37): Der Ungar steht beim Budapester Verein Soraksari SC unter Vertrag.

Klaus Allofs (57): Der Manager verließ Werder im Herbst 2012 und ist seitdem Geschäftsführer des Ligarivalen VfL Wolfsburg.

Thomas Schaaf (52): Der Meistertrainer blieb bis Mai 2013, ehe sich Werder von ihm trennte. Wird seitdem häufig anderswo als Coach gehandelt. Tritt selten in der Öffentlichkeit auf.

Pekka Lagerblom (31): Der Finne spielt seit einigen Monaten beim norwegischen Club Hamarkameratene.

Ümit Davala (40): Machte 2005 als Profi Schluss. Hatte bislang mehrere Engagements als Co-Trainer in der Türkei.

Tim Borowski (33): Beendete 2012 bei Werder seine Karriere. Arbeitet im Management der Grün-Weißen.

Fabian Ernst (34):Spielte bis Sommer 2013 in der Türkei. Lebt nun wieder in seiner Geburtsstadt Hannover.

Mladen Krstajic (40): Der Serbe spielte zum Ende seiner Karriere wieder in seinem Heimatland. War danach kurz Sportdirektor bei Partizan Belgrad.

Andreas Reinke (45): Der Meistertorwart von 2004 lebt in Güstrow und gibt in Fußballschulen sein Wissen weiter.

Markus Daun (33): Damals bei Werder Ersatz. Beendete vor drei Jahren verletzungsbedingt seine Karriere. Ist jetzt Jugendtrainer beim 1. FC Köln.

Nelson Valdez (30): Zog nach seiner Bremer Zeit durch die Fußball-Welt. Spielt derzeit bei Olympiakos Piräus in Griechenland.

Ludovic Magnin (34):Beendete 2012 seine Karriere beim FC Zürich. Trainiert dort nun die U 14.

Holger Wehlage (37): Spielte bis 2010 beim damaligen Braunschweiger Oberligisten BSV Ölper. War danach kurz Amateurtrainer in Didderse (Landkreis Gifhorn).

Marco Stier (30): Nach vielen Verletzungen beendete er 2011/12 seine Profikarriere beim Regionalligisten Hallescher FC. Spielte aus Freude am Fußball noch beim Amateurclub SF Aying vor den Toren Münchens.

Pascal Borel (35): Der damalige Werder-Ersatztorwart spielte bis 2012 bei RB Leipzig. Ist jetzt Nachwuchstrainer beim VfB Stuttgart.

Paul Stalteri (36): War nach seiner Zeit in Bremen noch bei Tottenham Hotspur, beim FC Fulham und bei Borussia Mönchengladbach aktiv. Ist jetzt Jugendtrainer in seiner kanadischen Heimat.

Johan Micoud (40): „Le chef“ spielt schon seit einigen Jahren nicht mehr Fußball, sondern genießt als Winzer in Frankreich das Leben.

Ailton (40): Bei Hassia Bingen beendete der Torschützenkönig von 2004 vor einem halben Jahr seine Karriere. Der Brasilianer bestreitet im September in Bremen ein großes Abschiedsspiel.

Valérien Ismael (38): Schlägt die Trainerkarriere ein. Betreut derzeit die U 23 des VfL Wolfsburg in der Regionalliga.

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2030

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.