• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Münzwurf: Podolski will Anzeige erstatten

12.04.2012

MAINZ Der Münzwurf gegen den Kölner Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski bei der 0:4-Pleite im Bundesligaspiel bei Mainz 05 am Dienstagabend wird für die Gastgeber und den noch unbekannten Werfer möglicherweise ein Nachspiel haben. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Mainz zu einer schriftlichen Stellungnahme aufgefordert. Erst danach entscheiden die DFB-Ankläger über das weitere Verfahren.

Podolski ging in der 28. Minute zu Boden, als er von einer Münze unterhalb des rechten Auges getroffen wurde. Der 26-Jährige musste kurz behandelt werden, konnte aber ohne Beeinträchtigung die restliche Spielzeit bestreiten. Hätte er sich auswechseln lassen, wäre dies ein möglicher Protestgrund gewesen. Die abstiegsbedrohten Kölner wollen nach eigener Aussage auf einen Einspruch verzichten.

Podolski dagegen erwägt, Anzeige gegen den Münzwerfer zu erstatten: „Es hätte noch schlimmer kommen können“, sagte er. Derweil suchen Verein und Polizei mit Hochtouren nach dem Täter.

Unterdessen ist die Lage für Kölns Trainer Stale Solbakken bedrohlich. „Am Ende ist der Trainer verantwortlich,“ sagte FC-Geschäftsführer Claus Horstmann nach dem 0:4. Und er vermied es, Solbakken vor den letzten Saisonspielen in Gladbach und Freiburg sowie gegen Stuttgart und München bedingungslos zu unterstützen. „Wir haben uns in der Rückrunde sehr, sehr deutlich für den Trainer positioniert. Aber eine 0:4-Niederlage – das nagt einfach“, erklärte er. Solbakken ist jedoch weiter überzeugt, in der Vorbereitung alles für den Erfolg getan zu haben. Ein Konzept für eine Trendwende in Gladbach scheint er dennoch nicht zu haben.

Angesichts der Tatsache, dass die Verantwortlichen zum Handeln gezwungen sind, scheint es äußerst fraglich, ob der Norweger im Derby in Gladbach noch Trainer der Kölner sein wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.