• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Schommers bekräftigt: Will Trainer in Nürnberg bleiben

11.05.2019

Nürnberg (dpa) - Nach dem feststehenden Abstieg des 1. FC Nürnberg aus der Fußball-Bundesliga hat Interimstrainer Boris Schommers seinen Wunsch bekräftigt, die Franken in der kommenden Saison als Chefcoach betreuen zu wollen.

"Ich habe ja gesagt, dass ich dem 1. FC Nürnberg gerne zur Verfügung stehe und mit dieser Mannschaft gerne weiter arbeiten möchte. Alles andere liegt in der Entscheidung vom Vorstand Sport", sagte Schommers nach dem 0:4 gegen Borussia Mönchengladbach. Dadurch sind die Nürnberger zum neunten Mal aus der ersten Liga abgestiegen.

Der Rheinländer war nach der Trennung von Michael Köllner im Februar zum Interimscoach befördert worden. Sportvorstand Robert Palikuca soll laut Medienberichten den Österreicher Damir Canadi, derzeit Trainer beim griechischen Erstligisten Atromitos Athen, als neuen Chef favorisieren.

Verteidiger Georg Margreitter will beim Neuaufbau auf jeden Fall mithelfen. "Ich habe noch zwei Jahre Vertrag und werde die sicher erfüllen", beteuerte der 30-jährige Österreicher, der seit Sommer 2015 in Nürnberg spielt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.