• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Tschechischer Nationaltrainer: Darida "gehört ins Team"

07.11.2018

Prag (dpa) - Tschechien geht mit vier Bundesliga-Profis in das Nations-League-Spiel gegen die Slowakei. Der neue Nationaltrainer Jaroslav Silhavy stellte seinen vorläufigen Kader für die Begegnung am 19. November in Prag vor.

Das Hinspiel hatte Tschechien 2:1 gewonnen. Nach seiner überwundenen Knieverletzung wieder mit dabei ist Mittelfeldspieler Vladimir Darida von Hertha BSC. "Ich bin froh, dass er zurück ist, denn er gehört ins Team", sagte der im September angetretene Trainer. Nominiert wurden auch Theodor Gebre Selassie und Jiri Pavlenka von Werder Bremen und der Hoffenheimer Verteidiger Pavel Kaderabek.

Auf Stürmer Michael Krmencik von Viktoria Pilsen muss der Nationaltrainer dagegen verzichten. Der 25-Jährige fällt nach Angaben seines Vereins nach einem Kreuzbandriss voraussichtlich für den Rest der Saison aus.

Die tschechische Mannschaft trifft zudem in einem Freundschaftsspiel am 15. November auf Polen. Er halte Polen mit seinem neuen Trainer Jerzy Brzeczek für ein sehr starkes Team, sagte Silhavy.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.