• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Em-Qualifikation: Neu-Kapitän Robben startet Aufholjagd mit Oranje

03.09.2015

Amsterdam Neustart unter Hochdruck: Kapitän Arjen Robben und Bondscoach Danny Blind sind vor ihrem Einstand in neuen Rollen zum Siegen verdammt. Sollte der WM-Dritte gegen Island erneut Federn lassen, droht die erste Fußball-Europameisterschaft ohne Oranje seit 1984.

„Ich kann mir eine EM vor unserer Haustür in Frankreich ohne die Niederlande nicht vorstellen“, sagte Blind vor der richtungweisenden Partie der Elftal gegen das Überraschungsteam von der Vulkaninsel an diesem Donnerstag (20.45 Uhr/RTL Nitro) und deklarierte die verbleibenden vier Quali-Spiele als „Endspiele“. Das Endrunden-Turnier 2016 in Frankreich sei für einige Spieler in seinem Team „die letzte Chance auf einen großen Titel“, meinte der frühere Nationalspieler, der im Juli den chronisch erfolglosen Guus Hiddink als Cheftrainer abgelöst hatte.

Neben Blind steht am Donnerstag der 31-jährige Robben im Blickpunkt. Der Bayern-Star wurde zum neuen Kapitän und Nachfolger von Robin van Persie ernannt. „Das Amt ist eine große Ehre für mich“, sagte Robben, richtete die Konzentration vor dem bevorstehenden Doppel-Spieltag gegen Island und drei Tage später in der Türkei aber schnell auf das Wesentliche: „Wir müssen jetzt zweimal gewinnen, das ist es, was zählt.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Angesichts der Tabellen-Konstellation gibt es für den Europameister von 1988 tatsächlich keine Alternativen: In der Gruppe A liegen die Niederlande mit zehn Punkten zurzeit nur auf Platz drei – hinter Island (15) und Tschechien (13). „Wenn ein Spieler die Situation jetzt noch nicht verstanden hat, dann hat er ein Problem“, warnte Robben, der am Mittwoch viel Zuversicht versprühte und die „gute Stimmung im Team“ hervorhob. Das Hinspiel auf Island hatte Oranje 0:2 verloren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.