• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Torwart Wiedwald kehrt zu Eintracht Frankfurt zurück

19.06.2018

Frankfurt/Main (dpa) - Torwart Felix Wiedwald kehrt zu Eintracht Frankfurt zurück. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, hat der 28-jährige Schlussmann einen Dreijahresvertrag unterschrieben.

Wiedwald spielte zuletzt beim englischen Zweitligisten Leeds United. Bereits von 2013 bis 2015 stand er in Frankfurt zwischen den Pfosten und bestritt in dieser Zeit 70 Bundesliga- und 47 Zweitligapartien für die Eintracht.

"Felix ist ein zuverlässiger Torhüter und in den letzten Jahren weiter gereift", sagte Sportdirektor Bruno Hübner. "Er ist als Backup für Frederik Rönnow eingeplant und wird zusammen mit ihm und Jan Zimmermann dafür sorgen, dass wir auf der Torhüterposition qualitativ und quantitativ überdurchschnittlich besetzt sind." Stammtorhüter Lukas Hradecky ist zum Liga-Konkurrenten Bayer Leverkusen gewechselt.

Ich denke, dass ich mich persönlich durch die Erfahrung im Ausland weiterentwickelt habe", meinte Wiedwald. "Jetzt gilt es für mich erst einmal in Frankfurt anzukommen, mich anzubieten und im Idealfall so viel zu spielen wie möglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.