• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Borussia Dortmund Gastiert In Oldenburg: Auf VfL-Frauen wartet Herkules-Aufgabe

21.04.2018

Oldenburg Die Farben Schwarz und Gelb zieren bekanntlich traditionell die Trikots von Borussia Dortmund. Wie im Fußball so auch im Handball. Als die Frauen des VfL Oldenburg im Bundesliga-Duell zuletzt am 27. Dezember bei den Dortmunderinnen antraten, sahen sie nach 60 Minuten allerdings nur noch schwarz. Kein Wunder, der BVB hatte die Grün-Weißen in der Halle Wellinghofen nach allen Regeln der Handballkunst an die Wand gespielt und mit einer 19:34-Packung wieder nach Hause geschickt.

An diesen Tag möchte Oldenburgs Kreisläuferin Ann-Kristin Roller am liebsten gar nicht erinnert werden. „Unser Problem war ganz einfach, dass wir uns extrem viele Abstimmungsfehler geleistet haben. Wir haben als Team auf dem Feld nicht funktioniert“, ärgert die 20-jährige Studentin noch heute das kollektive Versagen der für ihren Teamspirit bekannten VfL-Frauen. Co-Trainer Andreas Lampe wird sogar noch deutlicher: „Das war bislang unsere schwächste Saisonleistung. So gesehen haben wir jetzt etwas gutzumachen“, sagt Lampe mit Blick auf die Heimpartie an diesem Sonntag (16.30 Uhr, kleine EWE-Arena).

Die Vorbereitung auf das BVB-Spiel verlief allerdings alles andere als optimal. Oldenburgs Chefcoach Niels Bötel konnte die Trainingseinheiten nur aus dem fernen Hennef beobachten. Bötel legt im Mai seine A-Lizenztrainer-Prüfung ab. Der aktuelle, einwöchige Lehrgang erforderte deswegen zwingend seine Anwesenheit in der Sportschule unweit von Bonn. „Wir sind im ständigen Kontakt, zudem wird jeden Abend ausführlich telefoniert“, berichtet Co-Trainer Lampe, der nun doppelt und dreifach gefordert ist.

Besonders die schwere Verletzung von Nationaltorfrau Madita Kohorst, die sich beim 21:21 in Bad Wildungen am vergangenen Samstag einen Kreuzbandriss zuzog, hat der Mannschaft einen Schock verpasst. „Das tut mir unheimlich leid für Madita. So etwas tut schon weh“, sagt Roller. So bleibt abzuwarten, wie die VfL-Frauen mit dieser heiklen Situation umgehen, zumal die Personallage ohnehin schon sehr angespannt ist. Außer der Dauerverletzten Isabelle Jongenelen wird gegen den Tabellenvierten aus Dortmund auch Malene Staal ausfallen. „Ihr Einsatz käme wohl zu früh“, konstatiert Lampe.

Für Kohorst rückt die erst 17-jährige Katharina „Katta“ Kürten als zweite Torfrau ins Bundesligateam. Als Lampe der jungen Dame im Training die Torfrauen-Klamotten von Kohorst übergab, musste der Youngster schon schlucken: „Puh, das kann ich doch eigentlich nicht anziehen.“ Muss sie aber, denn ab sofort ist das VfL-Talent bis zum Saisonende als Backup für die neue Nummer eins Julia Renner fest eingeplant.

Derartige Sorgen kennen die Schwarz-Gelben aus Dortmund nicht. Die Borussia ist erstklassig besetzt, der Kader wurde breit aufgestellt, auch dank der satten finanziellen Unterstützung des Hauptvereins. Neun aktuelle oder ehemalige Nationalspielerinnen stehen im 16er-Kader. Etwa Clara Woltering im Tor, Svenja Huber auf Außen, Anne Müller am Kreis oder im Rückraum Alina Griseels, die Ex-Oldenburgerin Caro Müller oder Torjägerin Nadja Mansson.

„Das ist eine Super-Mannschaft. Wir haben ja im Dezember gesehen, wie man von Dortmund überrannt werden kann“, sagt Lampe. Ein Schwarzseher will er aber nicht sein. Lampe favorisiert eine andere Farbe: Rot. Rote Köpfe. „Wir müssen die berühmten zehn Zentimeter mehr laufen als der Gegner. Und bei Ballbesitz das Tempo hochhalten. Das will ich sehen“, lautet seine Forderung.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Otto-Ulrich Bals Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.