• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Fußball: 90 Minuten wider die Turbulenz

24.11.2017

Oldenburg Während es im Verein nach dem Abgang des Geschäftsführers Philipp Herrnberger und vor der Delegiertenversammlung am kommenden Montag mit möglichen weiteren Wechseln an der Clubspitze heftig rumort, wollen sich die Regionalliga-Fußballer des VfB Oldenburg an diesem Samstag auf ihre Aufgabe konzentrieren und einen Schritt aus dem Keller machen. Um 14.30 Uhr tritt das Team von Chefcoach Stephan Ehlers beim Tabellennachbarn BSV Rehden an.

Achtung: Die Regionalliga-Spiele von Jeddeloh und Oldenburg für diesen Samstag sind abgesagt worden.

„Das darf für uns keine Rolle spielen“, sagt der Cheftrainer zu den Turbulenzen, die durch Herrnbergers Ankündigung, seinen Posten zum Jahresende zu räumen, einen weiteren Höhepunkt erlebt haben. „Wir besprechend das nicht, aber die Spieler haben natürlich ihre Meinung“, sagt Ehlers, sieht aber keine Auswirkungen auf das Team, solange es „keine persönlichen Einschnitte“ für das spielende Personal gibt.

Die Fahrt nach Rehden ist nicht nur für Kapitän Thorsten Tönnies (kam 2012 vom BSV), sondern auch für Ehlers eine Reise in die Vergangenheit. „Mit mir inklusive sind es vier Trainer innerhalb etwa eines Jahres – das ist schon ein recht hoher Verschleiß“, sagt der Coach mit Blick auf sein Intermezzo beim Club aus dem Kreis Diepholz (Juli bis Oktober 2016) sowie seinen Nachfolger Stefan Stuckenberg (bis April 2017), dessen Nachfolger Wolfgang Schütte (bis September 2017) und dessen Nachfolger Benedetto Muzzicato. Letzterer war in seiner aktiven Zeit 2010/11 kurz beim VfB.

Im Angriff des aktuellen BSV-Teams sollte ein weiterer Ex-VfBer zu einem Fixpunkt werden. Addy-Waku Menga, 2013/14 im Trikot der am Ende drittplatzierten Oldenburger Regionalliga-Torschützenkönig und im vergangenen Sommer vom VfL Osnabrück zum BSV gewechselt, kam aber bisher nur auf sechs Einsätze und ein Tor. „Das er gegen uns fit ist, hätte ich schon vor einigen Wochen garantieren können“, sagt Ehlers über den 34-Jährigen, der nach zwei Spielen Pause zuletzt beim 0:1 in Havelse wieder 45 Minuten mitwirkte und heiß auf das Duell mit seinem Ex-Club sein dürfte.

Mit dem Angebot aus Rehden für Menga konnte im Sommer wie der VfB auch der SSV Jeddeloh nicht mithalten. Die Ammerländer treffen an diesem Samstag zu Hause auf den VfL Wolfsburg II.

Ob die Partie um 16 Uhr in der 53acht-Arena überhaupt stattfinden kann, entscheidet die Platzkommission an diesem Freitag gegen 12 Uhr. „Wir hoffen natürlich, dass wir spielen können. Je mehr Spiele ausfallen, desto mehr organisatorischer Stress kommt noch auf uns zu“, sagt Jeddelohs Trainer Key Riebau.

Nach dem kurzfristigen Spielausfall am vergangenen Wochenende steht der SSV erst bei 14 ausgetragenen Duellen und hat damit bereits mindestens zwei Spiele weniger bestritten als die meisten Liga-Konkurrenten.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.