• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Auf Regionalligisten warten gleich mehrere Testspiele

01.02.2019

Oldenburg Die Fußballer des Regionalligisten VfL Oldenburg haben am Mittwochabend ihr erstes Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde mit 1:0 gegen die A-Junioren des JFV Nordwest gewonnen. Das Tor des Abends erzielte Rückkehrer Joshua König in der 12. Minute. Bei einer Ecke hatte ein VfL-Spieler den Ball vom ersten Pfosten auf den zweiten Pfosten verlängert, König drückte den Ball dann über die Torlinie.

„Joshua hat gespielt, als ob er nie weg gewesen wäre. Zu Beginn unserer Vorbereitung hatte ich sogar vergessen, ihn zu begrüßen. Eigentlich gehörte er immer zur Mannschaft“, sagte VfL-Trainer Dario Fossi über den Mittelfeldspieler, der zu Beginn der Saison zum Stadtrivalen VfB gewechselt war. Bereits an diesem Sonntag (14 Uhr) ist der VfL Oldenburg wieder im Einsatz. Gegner ist dann im Hans-Prull-Stadion der Oberligist Atlas Delmenhorst.

Regionalligist VfB Oldenburg bestreitet derweil an diesem Wochenende im Rahmen seines Trainingslager in Hamm gleich drei Spiele. An diesem Freitag ist der Oberligist SC Paderborn II der Gegner. Samstag spielt der VfB gegen Regionalligist Fortuna Düsseldorf II und am Sonntag gegen den Landesligisten TuS Wieschenhöfen.

Doppelt am Wochenende gefordert ist auch der SSV Jeddeloh. An diesem Freitag testen die Ammerländer um 20 Uhr auf der Sportanlage des GVO an der Oldenburger Ger-hard-Stalling-Straße gegen BW Bümmerstede aus der Bezirksliga. An diesem Sonntag treten die Jeddeloher um 14.30 Uhr beim Bezirksligisten Heidmühler FC an.

Der Sportliche Leiter Frank Claaßen spricht derzeit von einer durchwachsenen Vorbereitung: „Wir schauen von Tag zu Tag, müssen aufgrund des Wetters viel improvisieren.“ Claaßen geht aber davon aus, dass beide Testspiele stattfinden werden.

Diese Partien sind für die 23 Akteure im Kader die nächste Chance, sich bei Trainer Alo Weusthoff in den Vordergrund zu spielen. „Wir vertrauen dem aktuellen Kader. Die neue Ansprache und der neue Trainer werden sicherlich dafür sorgen, ein paar mehr Prozentpunkte aus jedem Einzelnen herauszuholen“, sagt Claaßen, der – Stand jetzt – keine Transfers im Winter mehr plant. Zu den 23 Spielern mit denen der SSV ins neue Jahr geht, gehört auch Torhüter Christian Meyer, der begnadigt wurde.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.