• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Nach Ende des Streiks weiter massive Einschränkungen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Arbeitskampf Bei Der Bahn
Nach Ende des Streiks weiter massive Einschränkungen

NWZonline.de Sport Fußball

Auswärtsschwacher VfL Oldenburg reist zu Heimmacht

12.10.2018

Oldenburg Die Fußballer der Regionalligisten VfL Oldenburg und Germania Egestorf/Langreder haben einiges gemeinsam. Beide Mannschaften haben alle ihre Punkte im heimischen Stadion geholt. Jetzt wollen die Oldenburger an diesem Sonntag (15 Uhr, Stadion An der Ammerke) endlich auch auswärts punkten. Der VfL wartet zudem auf sein erstes Auswärtstor.

Beim VfL hat sich die Situation nach der Heimniederlage gegen Hannover 96 II (1:3) vor einer Woche verschärft, denn der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt bereits vier Punkte. Auf diesem Rang 15 liegt Gegner Egestorf/Langreder, der zuletzt 0:1 bei Werder Bremen II verlor. Die Gastgeber konnten in dieser Saison noch nicht an die guten Leistungen aus der Vorsaison anknüpfen, die die Mannschaft von Trainer Jan Zimmermann auf Rang fünf abschloss.

Der Grund für den Absturz ist die zweite Gemeinsamkeit mit dem VfL. Beide müssen in dieser Spielzeit auf ihren besten Torschützen der Vorsaison verzichten. Pascal Steinwender hatte für die Oldenburger in der Oberliga 20 Tore erzielt, er wechselte zum Stadtnachbarn VfB. Hendrik Weydandt machte für Egestorf/Langreder 15 Tore, er spielt jetzt bei Bundesligist Hannover 96.

Dessen Reserve reichten vor einer Woche zwei Abwehrfehler des Aufsteigers in der zweiten Halbzeit, um dem VfL die zweite Heimniederlage zuzufügen. Da war dann auch das Lob von Hannovers Trainer Christoph Dabrowski für die couragierte Spielweise nur ein schwacher Trost für VfL-Coach Dario Fossi: „Ich kann die lobenden Worte schon nicht mehr hören. Wenn wir einen Fehler machen, bestrafen unsere Gegner das sofort. Wenn unsere Gegner Fehler machen, schießen wir keine Tore.“

In Barsinghausen muss Fossi wieder auf die Routiniers Daniel Isailovic und Nils Frenzel verzichten. Isailovic muss nach seinem Platzverweis bei FC St. Pauli II noch einmal aussetzen, Frenzel fehlt aus privaten Gründen. Ebenfalls nicht dabei sind Justin Tjardes aus beruflichen Gründen und Lennart Blömer, der wegen eines Ermüdungsbruches im Fuß fehlt.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.