• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Fußball-Regionalliga: VfB-Führung spricht mit Kiene über neuen Vertrag

04.04.2020

Oldenburg Ein wenig mehr oder vielleicht auch weniger Planungssicherheit hat Fußball-Regionalligist VfB Oldenburg, nachdem die Verbände den Spielbetrieb jetzt „bis auf Weiteres“ ausgesetzt haben. Das spielende Personal hält sich wie das von Ligarivale und Nachbar SSV Jeddeloh weiter individuell fit, während das leitende Personal die Planung für diese wie die nächste Saison vorantreiben muss.

Alle verbände einig

Von der Regionalliga bis in die untersten Kreisklassen wurde die zuvor bis 19. April datierte Spielbetrieb-Aussetzung in allen Bereichen bis auf Weiteres verlängert. Das haben der Norddeutsche wie der Niedersächsische Fußballverband (NFV) wie alle Regional- und Landesverbände beschlossen. Eine Wiederaufnahme der Saison soll mit zumindest 14 Tagen Vorlaufzeit erfolgen. Training sollte wie alle Vereinsaktivitäten weiter abgesagt oder verschoben werden.

„Die Situation ist für uns momentan natürlich äußerst schwierig, da wir ja gar nicht wissen, wie die Saison zu Ende gehen wird“, sagt VfB-Sportleiter Andreas Boll und ergänzt: „Es werden zurzeit die notwendigen Gespräche geführt.“

In diesen Tagen muss beim Tabellenneunten per Telefon nicht nur mit vielen Spielern wegen auslaufender Verträge gesprochen werden. Auch mit Trainer Alexander Kiene, dessen Kontrakt ebenfalls endet, gab es nach dem ersten Vorgespräch vor ein paar Wochen einen intensiveren Austausch, wie der Chefcoach nun bestätigte, ohne auf Details eingehen zu wollen. Die in Abstiegsgefahr auf Rang 15 pausierenden Jeddeloher hatten in der vergangenen Woche mit Trainer Oliver Reck verlängert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kiene managt aktuell weiter von Hannover aus, wo er mit seiner Frau und den beiden Töchtern lebt, das individuelle Training. „Jeder Spieler hat die Verantwortung, sich fit zu halten für den Re-Start“, sagt der Fußballlehrer, der auf digitale „Überwachung“ setzt. „Über eine App eines Tracking-Systems habe ich jederzeit Einblick und Kontrolle über den aktuellen Leistungsstand meiner Spieler. Die App zeichnet unter anderem Strecken und Herzfrequenz auf“, erklärt er: „So bin ich zwar stets auf dem Laufenden, was aber das Mannschaftstraining natürlich nicht ersetzen kann.“

Alle Spieler seien aktuell gesund und hielten sich an ihre Aufgaben. Die Vorlaufzeit von 14 Tagen, mit der die Saison irgendwann wieder anlaufen soll, sieht der VfB-Trainer zwar als relativ kurz an, doch da seien alle Teams in der gleichen Situation. „Es werden dann sicher viele Spiele in kurzer Zeit zu absolvieren sein, was für eine große Belastung sorgen wird“, sagt der 42-Jährige: „Deshalb ist es auch wichtig, alle Spieler aus dem Kader zur Verfügung zu haben.“

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.