• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

VfB Oldenburg mit Remis beim Elia-Debüt

17.09.2018

Oldenburg Unentschieden für den VfB: Die Regionalliga-Fußballer aus Oldenburg mussten sich im ersten Spiel nach der Freistellung von Chefcoach Stephan Ehlers und Assistent Christian Thölking zu Hause gegen Holstein Kiels U23 mit einem 0:0 zufrieden geben. Beim Debüt der von der Vereinsführung zunächst als Interimsduo installierten Marco Elia und Cumhur Demir begannen die tief im Tabellenkeller stehenden Gastgeber forsch, schafften es aber nicht, den Ball im Tor des stark in die Saison gestarteten Aufsteigers unterzubringen.

Die Gastgeber wollten sofort zeigen, wer Herr im Hause ist, und setzten von Beginn an engagiert auf Angriff. Schon nach 63 Sekunden kam der VfB zur ersten Chance in der Nach-Ehlers-Zeit. Mittelstürmer Kifuta Kiala Makangu bekam aber nach einer Flanke von Dominique Ndure nicht genug Druck hinter seinen Kopfball. Nur wenig später lenkte Gästekeeper Dominik Reimann einen langen Freistoß von Ahmet Saglam gerade noch über die Latte (4. Minute).

Auf der anderen Seite bügelte VfB-Kapitän Kai-Bastian Evers einen Fehler von Saglam aus (10.), ehe Kiels Rechtsverteidiger Tjorve Mohr kurz darauf den Ball nach einer Ecke knapp über das Tor der Oldenburger drosch (11.). Deren schönste Kombination schloss Gazi Siala in der 25. Minute fast mit dem 1:0 ab. Nach einer Ballstafette über Maik Lukowicz, Pascal Steinwender und Jeffrey Volkmer wurde Sialas Abschluss abgefälscht und ging knapp am langen Pfosten vorbei.

Die größte Chance der ersten Halbzeit hatte wiederum Kifuta. Der Angreifer, der vor etwas mehr als einer Woche erneut Papa geworden war, schoss den Ball über das Tor, nachdem Keeper Reimann einen 17-Meter-Versuch von Lennart Madroch nach vorn abprallen lassen hatte (29.). Kiels beste Möglichkeit hatte Noah Awaku, dessen Schuss aber gerade noch geblockt wurde (44.).

Nach der Pause nahm der VfB die guten Ansätze zunächst nicht wieder auf. Die Schleswig-Holsteiner wirkten wacher und kamen zur ersten gefährlichen Szene in Halbzeit zwei. Ein 22-Meter-Schuss von Philipp Sander war für Torhüter Dominik Kisiel aber kein Problem. Nach knapp zehn Minuten fanden die Oldenburger ihre Linie wieder, und Kifuta rutschte am Fünfmeterraum der Gäste an einer Hereingabe von Steinwender vorbei (55.).

Wenig später leistete sich Saglam als letzter Verteidiger einen dicken Bock, bügelte diesen aber im Laufduell mit dem allerdings auch schwach in Richtung Tor ziehenden Laurynas Kulikas wieder aus (61.). Der für Lukowicz eingewechselte Pascal Richter scheiterte auf der anderen Seite in der 70. Minute aus spitzem Winkel am Pfosten des Holstein-Tores.

Nachdem Kiels Tobias Fleckstein zu Beginn der letzten Viertelstunde für eine Notbremse an Kifuta die Rote Karte gesehen hatte (76.), startete der VfB eine Schlussoffensive. Madroch verpasste bei einer Doppelchance die Führung, ehe Elia mit der Hereinnahme von Stürmer Hugo Magouhi für Rechtsverteidiger Volkmer alles auf Angriff setzte.

Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit köpfte Gazi Siala den Ball nach einer Ecke knapp über die Latte des Gästetores (88.). In der Nachspielzeit verpassten Ibrahim Temin und Kifuta bei zwei dicken Möglichkeiten das Happy-End für die Oldenburger.

VfB Oldenburg: Kisiel - Volkmer (81. Magouhi), Erdogan, Saglam, Ndure - Evers - Siala, Madroch - Lukowicz (66. Richter), Kifuta, Steinwender (73. Temin).

Holstein Kiel II: Reimann - Mohr, Fleckstein, Foit, Born - Siedschlag - Niebergall (79. Pernot), Voß (60. Alt), Sander, Awuku (72. Knutzen) - Kulikas.

Rote Karte: Fleckstein (76., Notbremse).

Schiedsrichter: Fabian Porsch (Hamburg).

Zuschauer: 1147

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.