• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

VfB Oldenburg verliert letztes Saisonspiel

20.05.2019

Oldenburg Einen erfolgreichen Saisonabschluss haben die Regionalliga-Fußballer des VfB Oldenburg am Sonntagnachmittag trotz eines guten Beginns verpasst. Die Mannschaft von Trainer Marco Elia führte vor 1417 Zuschauern im Marschwegstadion zur Pause schon mit 2:0, ließ sich den Vorsprung aber danach innerhalb kurzer Zeit wieder nehmen und verlor die in der zweiten Halbzeit turbulente Partie sogar noch. Nach einem Schlagabtausch mit einigen Defensivfehlern stand es am Ende 3:4.

Nachdem sich in den Anfangsphase angedeutet hatte, dass die Gastgeber diese nicht besonders wichtige Abschlusspartie etwas ernster als die Schleswig-Holsteiner nehmen, ging der VfB Mitte der ersten Halbzeit per Doppelschlag mit 2:0 in Front. Bei einer Ecke von Kai Bastian Evers durfte Okan Erdogan, der wie sieben andere Spieler vor dem Anpfiff verabschiedet worden war, den Ball annehmen und fast ungehindert im Tor versenken (18. Minute). Kurz darauf legte Ibrahim Temin nach einer Flanke von der rechten Seite den zweiten Treffer nach (20.).

Auf der anderen Seite strahlten die Flensburger zunächst fast nur bei Standardsituationen etwas Torgefahr aus (24., 32.). Gästetrainer Daniel Jurgeleit musste an der Seitenlinie sogar manchmal lachen über das, was seine Spieler sich defensiv und offensiv leisteten. Wäre es für den Tabellenvierten noch um etwas gegangen, hätte der Meistercoach der vergangenen Saison sicher etwas anders reagiert.

Das Donnerwetter in der Kabine muss aber gesessen haben. Nachdem Schiedsrichter Timo Hippel (Bremen) die zweite Halbzeit aufgrund eines Gewitterschauers zehn Minuten später angepfiffen hatte, brauchte Flensburg nicht lange, um dem Spiel eine Wende zu geben. Der eingewechselte Marvin Ibekwe nutzte zwei dicke Patzer in der Defensive der Oldenburger zum 1:2 (51.) und 2:2 (56.).

Kurz darauf streichelte ein Freistoß von Ahmet Saglam, der den VfB ebenfalls in diesem Sommer verlässt, die Oberkante der Torlatte (62.), ehe ein Gewaltschuss aus 17 Metern von Maik Lukowicz zu zentral aufs Tor ging (64.). Es folgte eine Glanztat von Keeper Thilo Pöpken gegen Flensburgs Patrick Thomsen, doch die anschließende Ecke brachte das 3:2 für die Gäste durch Kevin Schulz (67.). Wenig später legte Tim Wulff per Kopfball nach einer Flanke von Ibekwe das 4:2 nach (73.).

Mit dem dritten Treffer des VfB sorgte Kifuta nach einer Hereingabe des eingewechselten Pascal Richter aber schnell wieder für Hoffnung auf einen Punktgewinn (76.). In der Endphase strich ein abgefälschter Schuss von Lukowicz knapp am Tor vorbei (90.), doch es wurde nichts mehr mit einem versöhnlichen Saisonabschluss für die Oldenburger. Am Ende einer Saison im grauen Mittelmaß steht Platz neun zu Buche.

VfB Oldenburg: Pöpken - Volkmer (74. Maghoui), Erdogan, Saglam, Celikyurt (52. Madroch) - Evers - Lukowicz, Ndure, Siala, Temin (68. Richter) - Kifuta.

Weiche Flensburg: Straub - Njie (46. Ibekwe), Thomsen, H. Ostermann, Pläschke - Pastor Santos, Schulz (81. Hartmann), Wirlmann, Paetow - J. Ostermann, Wulff (90.+1 Noel).

Tore: 1:0 Erdogan (18.), 2:0 Temin (20.), 2:1, 2:2 Ibekwe (51., 56.), 2:3 Schulz (67.), 2:4 Wulff (73.), 3:4 Kifuta (76.).

Schiedsrichter: Timo Hippel (Bremen).

Zuschauer: 1417.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.