• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Jeddeloh lässt Atlas Delmenhorst keine Chance

13.07.2019

Oldenburg /Gristede /Duisburg Souveräner Sieg für den SSV Jeddeloh, unglückliche Niederlage für den VfB Oldenburg: Die Ammerländer haben auch das Testspiel am Freitagabend gewonnen und sich gegen den Oberligisten Atlas Delmenhorst mit 3:1 durchgesetzt. Zeitgleich zeigte zwar auch der VfB Oldenburg eine gute Leistung, verlor aber seinen Test beim VfB Homberg mit 0:2.

Für den SSV trafen vor etwa 500 Zuschauern in Gristede Tim van de Schepop in der ersten Halbzeit (14. Minute/16.) sowie Moritz Seiffert nach einer guten Stunde zum 3:1-Endstand. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für Atlas erzielte Steven Müller-Rautenberg (40.). In den ersten 35 Minuten war Jeddeloh deutlich überlegen, der Regionalligist zeigte sich variabel und laufstark. Atlas fand lange nicht statt. In der zweiten Halbzeit wechselten beide Trainer viel durch, was den Spielfluss etwas störte. Beide Teams waren nicht mehr so engagiert wie vor der Pause.

VfB vergibt hundertprozentige Chancen

Der Nachbar aus Oldenburg absolvierte derweil den Test bei Regionalliga-West-Aufsteiger Homberg ohne Ibrahim Temin, der sich am Donnerstag am Sprunggelenk verletzt hatte, sowie Kevin Kalinowski (Kniereizung) und Patrick Posipal (muskuläre Probleme). Der VfB hatte dennoch die meisten Spielanteile, einzig das Tor trafen die Oldenburger nicht. „Wir waren anfangs dominant und hatten auch einige hundertprozentige Chancen. Das 0:1 war zudem vermeidbar“, fasste Sportleiter Jürgen Hahn die erste Halbzeit zusammen: „Auch nach der Pause hatten wir Chancen auf den Ausgleich, das 0:2 kam dann aus dem Nichts. Unsere Leistung war in vielen Phasen okay, aber wir haben uns nicht belohnt“, ergänzte Hahn, ehe es auf die rund dreistündige Rücktour ging.

So starten VfB Oldenburg und SSV Jeddeloh in die Regionalliga

Das hält der Spielplan der Regionalliga für VfB Oldenburg und SSV Jeddeloh in den ersten Wochen bereit. VfB: FC St. Pauli II (28. Juli, Heim), Holstein Kiel II (31. Juli, Auswärts), VfL Wolfsburg II (4. August, H), HSC Hannover (11. August, A), Weiche Flensburg (18. August, H), BSV Rehden (22. August, A), TSV Havelse (28. August, A). Jeddeloh: VfB Lübeck (27. Juli, A), Hannover 96 II (31. Juli, H), Drochtersen/Assel (4. August, A), TSV Havelse (10. August, H), Altona 93 (17. August, H), Lüneburger SK (25. August, A), Heider SV (28. August, H).

Lange Auswärtsfahrten an einem Werktag stehen für die Oldenburger in nächster Zeit mehrmals auf dem Plan. In den ersten Wochen der neuen Saison geht es gleich dreimal unter der Woche in die Fremde. Bei den regulären englischen Wochen am zweiten und siebten Spieltag gastiert der VfB jeweils mittwochs um 19 Uhr am 31. Juli bei Kiel II und am 28. August in Havelse.

Weitere Testspiele am Wochenende

Dazwischen findet auch das sechste Saisonspiel in BSV Rehden unter der Woche (22. August, Donnerstag, 19.30 Uhr) statt, weil die Polizei dort am Wochenende aufgrund einer anderen Veranstaltung gebunden ist. „Das ist ein bisschen unglücklich, weil wir natürlich keine Profis sind – aber mit dem zeitlichen Vorlauf können sich die Jungs jetzt beruflich, schulisch oder in puncto Studium darauf einstellen“, meint Hahn.

An diesem Samstag geht es erst einmal in die Vorbereitungsduellen acht und neun (jeweils 2 x 30 Minuten) in den Sportpark Osternburg. Stadtrivale GVO veranstaltet seinen stark besetzten Sommercup. Zunächst trifft Oberligist VfL Oldenburg um 14 Uhr auf den Bremenliga-Meister Bremer SV. Danach fordert der VfB die in der vergangenen Bezirksliga-Saison zweitplatzierten Gastgeber (15.15 Uhr). Anschließend folgen Spiel um Platz drei (16.30 Uhr) und Finale (17.45 Uhr). „In den Spielen hat jeder die Chance, sich für die kommenden Aufgaben anzubieten“, sagte Hahn.

Das erste Pflichtspiel ist am nächsten Sonntag (15 Uhr, 53acht-Arena) das Qualifikationsrundenduell zwischen dem SSV und dem VfB Oldenburg im „oberen“ Landespokal-Wettbewerb in Jeddeloh. Die Jeddeloher testen bis dahin auch noch zweimal. An diesem Sonntag geht es um 15 Uhr in Wietmarschen gegen Landesligist SV Union Lohne. Am Mittwoch steht ein letzter Formcheck in Sedelsberg gegen Oberliga-Absteiger BV Cloppenburg auf dem Plan.

Die Ammerländer haben es in den englischen Wochen zum Regionalliga-Start übrigens einfacher. Sie erwarten jeweils zu Hause mittwochs um 19 Uhr am 31. Juli Hannover 96 II und am 28. August Aufsteiger Heider SV.

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2032
Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.