• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Frostiges VfB-Trainingslager erwärmt Elias Herz

04.02.2019

Oldenburg /Hamm Es war feucht-kalt, es war anstrengend, es war aufschlussreich: Nach einem dreitägigen Trainingslager in Hamm sind die Regionalliga-Fußballer des VfB Oldenburg am Sonntag in die Heimat zurückgekehrt. Die Bedingungen waren trotz großen Einsatzes der Gastgeber vom TuS Wieschershöfen nicht unbedingt optimal, aber Cheftrainer Marco Elia nahm viele Erkenntnisse für den Endspurt bis zum ersten Pflichtspiel des Tabellensiebten in zwei Wochen gegen die U 23 von Hannover 96 mit.

„Mit dem Trainingslager haben wir jetzt die Phase der schweren Beine abgeschlossen. Die Jungs haben gut gearbeitet und jetzt zwei Tage frei“, erklärte Elia und umschrieb den Trip nach Nordrhein-Westfalen mit vier intensiven Trainingseinheiten mit dem Wort „erfolgreich“.

Von den anvisierten drei Testspielen fand aber nur eins wie geplant statt. Statt des Duells mit dem SC Paderborn II (Oberliga), der wieder abreiste, weil die Verantwortlichen den Kunstrasen nicht für ausreichend bespielbar hielten, gab es am Freitag einen internen Testkick über 60 Minuten. Da West-Regionalligist Fortuna Düsseldorf II aus dem gleichen Grund gar nicht erst kam, wurde am Samstag kurzfristig ein Test gegen die Hammer SpVg (Oberliga) vereinbart. Nur Landesligist Wieschershöfen machte am Sonntag keinen Rückzieher.

„Angesichts der müden Knochen war das ordentlich“, sagte Elia mit Blick auf den 3:2-Sieg gegen Hamm, bei dem er mit der ersten Halbzeit allerdings nicht so ganz zufrieden sein konnte. Im Schneegestöber führte der Gegner nach nach 24 Minuten und auch zur Pause 2:0, doch eine Steigerung des VfB und Tore von Gazi Siala, Maik Lukowicz und Angelos Argyris sorgten für einen 3:2-Erfolg. Am Sonntag führten gegen Stadtteil-Club Wieschershöfen Treffer von Pascal Steinwender, Dominique Ndure, Lukowicz (2), Ibrahim Temin und Jeffrey Volkmer sowie ein Eigentor zum 7:0-Sieg.

Am Mittwoch (20.30 Uhr, Sportplatz Maastrichter Straße) testet der VfB voraussichtlich erneut. Gegner ist der auf Rang neun überwinternde SSV Jeddeloh, dessen Pläne am Wochenende auf Eis gelegt worden waren. Nach dem Freitagstest gegen Bümmerstede wurde auch das Sonntagsspiel gegen Heidmühle (beide Bezirksliga) aufgrund eines gefrorenen Platzes abgesagt. Regionalliga-Schlusslicht VfL Oldenburg absolvierte dagegen seinen zweiten Test. Gegen den ambitionierten Oberliga-Vertreter Atlas Delmenhorst gab es ein 4:1.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.