Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

„ Länderspiel Der Regionen“ Amateure aus Nordwesten kicken gegen Niederländer


Am 15. Juni 2019 soll in Emmen die Neuauflage des „Länderspiels der Regionen“ stattfinden: Spieler aus dem Nordwesten treten gegen eine Auswahl aus den Nord-Niederlanden an.  
Montage/NWZ

Am 15. Juni 2019 soll in Emmen die Neuauflage des „Länderspiels der Regionen“ stattfinden: Spieler aus dem Nordwesten treten gegen eine Auswahl aus den Nord-Niederlanden an.

Montage/NWZ

Oldenburg - Das Duell Deutschland - Niederlande ist immer ein ganz besonderes. Vielen Fußball-Fans ist das WM-Finale 1974 noch gut im Gedächtnis: Die DFB-Elf besiegte die Elftal 2:1. Dieses Spiel jährt sich im kommenden Jahr zum 45. Mal, und dann wird eine andere Fußball-Tradition wiederbelebt: Das „Länderspiel der Regionen“ zwischen Kickern aus Norddeutschland und der Nordniederlande findet am 15. Juni 2019 im Stadion des niederländischen Erstligisten FC Emmen statt.

Grenzen aufheben

Doch das ist nicht der einzige Grund, betont Dieter Ohls aus Schortens (Kreis Friesland), Vizepräsident des Niedersächsischen Fußball-Verbandes (NFV) und Vorsitzender des NFV-Bezirks Weser-Ems: „Wir hatten schon gute Kontakte in die Niederlande, die sind leider etwas eingeschlafen.“

Eigentlich gebe es seit dem Schengen-Abkommen die deutsch-niederländische Grenze ja nicht mehr. „Das kriegt man ja gar nicht mehr mit, wenn man herüberfährt“, sagt Ohls: „Im Fußball gibt es diese Grenze aber schon. Und das wollen wir aufheben.“

Uwe Seeler traf vor 18 000 Zuschauern zum Sieg

Deshalb arbeiten er und weitere NFV-Funktionäre sowie Verantwortliche aus den Niederlanden an dieser Neuauflage. Das bislang letzte Duell der Regionen im Jahr 1960 im Groninger Stadion Oosterpark ging 3:3 aus. Kein Geringerer als Uwe Seeler erzielte damals den Ausgleichstreffer für die Norddeutschen. 1958 hatte der Hamburger in seiner Heimatstadt vor 18 000 Zuschauern ebenfalls getroffen und so den 4:2-Erfolg gesichert.

28-mal wurde dieses Spiel ausgetragen, 19-mal gewann das deutsche Team, siebenmal das niederländische. Die Premiere im Jahr 1913 in Groningen entschieden die Norddeutschen mit 7:2 für sich.

Spieler aus Oberliga und darunter

Die Auswahlen im geplanten Spiel sollen jedoch aus grenznäheren Gebieten kommen. In Deutschland betrifft das neben Ostfriesland und dem Emsland die Landkreise Friesland, Ammerland, Cloppenburg, Vechta, Oldenburg, Wesermarsch sowie die Stadt Oldenburg.

Für die Partie werden Spieler aus der Oberliga und darunter gesucht. Für das niederländische Team dürfen Akteure der vierten Liga und darunter antreten. Die Spieler können sich während der regulären Saison 2018/19 für das „Länderspiel“ empfehlen. Im Jahr 2020 ist eine Revanche auf deutschem Boden geplant.

Mathias Freese
Mathias Freese Sportredaktion
Artikelempfehlungen der Redaktion

Eishockey ECW Sande rückt den Harzer Falken auf die Pelle

Carsten Conrads Wilhelmshaven

Neues vom Festival-Line-up Hyper, Hyper – Scooter kommt zum Tabularaaza nach Oldenburg

Patrick Buck Oldenburg

Sparkasse in Oldenburg Warum die LzO rund 22.000 Kunden kündigt

Svenja Fleig Im Nordwesten

Hausbesetzung in Oldenburg Polizei trägt Aktivisten aus dem Gebäude

Wolfgang Alexander Meyer Oldenburg

Meppens Routinier Krämer trifft auf Oldenburgs Rookie Fossi Derby wird auch zum Duell der Trainer-Typen

Lars Blancke Oldenburg
Auch interessant