• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Vfl Trifft Auf Ex-Oldenburger: Torjäger Franziskus trifft (fast) nur in Lübeck

03.11.2018

Oldenburg /Lübeck Vor einer hohen Hürde stehen die Fußballer des Regionalligisten VfL Oldenburg am Sonntag gegen den VfB Lübeck (14 Uhr/ Hans-Prull-Stadion). Hoffnung setzt der VfL auf seine Heimstärke, alle zwölf Punkte hat der Aufsteiger auf seinem Kunstrasenplatz geholt. Die Lübecker hingegen haben nur eins ihrer fünf Auswärtsspiele gewonnen (1:0 beim HSV II) und dabei auch nur vier Tore erzielt.

Gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenregion scheint den Hanseaten ohnehin manchmal die Motivation zu fehlen. Beim TSV Havelse verloren sie 1:2, gegen BSV Rehden kamen sie zuhause nicht über ein 0:0 heraus. Das dürfte die Chance für die Oldenburger sein, den vierten Saisonsieg zu holen und den Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen nicht noch größer werden zu lassen.

„Unsere Heimbilanz ist ja nicht schlecht und wir haben zuhause ja auch nie schlecht gespielt“, hofft Oldenburgs Sportleiter Detlef Blancke auf eine Überraschung gegen den Titelkandidaten aus Lübeck. Der feiert im kommenden Jahr sein 100-jähriges Bestehen – und dieses Jubiläum soll mit der Rückkehr in die dritte Liga gekrönt werden. „Der Aufstieg ist unser Ziel. Dieser Druck kann auch nicht schaden“, machte Lübecks Sportdirektor Stephan Schnoor vor der Saison deutlich. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich der Traditionsclub kräftig verstärkt. Zu den zahlreichen Zugängen mit Profi-Erfahrung gehört auch Daniel Franziskus, der von 2013 bis 2015 für den damaligen Drittligisten Jahn Regensburg auf Torjagd ging. In den vergangenen beiden Spielzeiten trug Lübecks bester Torschütze das Trikot des VfB Oldenburg. Bei den Fans des Stadtrivalen des VfL löste die Ankündigung des Vereinswechsels im März einige Irritationen aus, denn der VfB kämpfte damals noch um den Klassenerhalt.

In Lübeck ist Franziskus aber sofort angekommen, mit elf Toren unterstrich er seinen Ruf als einer der besten Torjäger der Regionalliga Nord. Allerdings schwächelt der 27-Jährige wie seine Mannschaftskameraden bisher auswärts. Außerhalb der heimischen Lohmühle traf Franziskus nur einmal.

Die Fans des VfL hoffen natürlich, dass Franziskus’ Abschlussschwäche in fremden Stadien auch bei seiner Rückkehr nach Oldenburg anhält. „Das darf ruhig bis Sonntagabend so bleiben“, meint auch VfL-Trainer Dario Fossi. „Daniel hat der Wechsel nach Lübeck richtig gutgetan, er wird von seinen Mitspielern sehr gut mit Vorlagen gefüttert“, weiß Oldenburgs Trainer. Fossi muss seine Startelf gegen die Lübecker umbauen. Andrik Zohrabian fällt nach seinem in Bremen erlittenen Fußbruch bis zur Winterpause aus. Dafür könnte Kapitän Nils Frenzel wieder in die Startformation rücken.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.