• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Vollsperrung der B211 am Nachmittag
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 15 Minuten.

Lkw-Unfall In Der Wesermarsch
Vollsperrung der B211 am Nachmittag

NWZonline.de Sport Fußball

Mehrere Anwärter auf Chefposten beim VfB Oldenburg

22.12.2017

Oldenburg Nächster Wechsel beim VfB Oldenburg: Der neue Aufsichtsrat des um den Klassenerhalt kämpfenden Fußball-Regionalligisten hat auf der ersten Sitzung Hans-Georg Oltmanns für zwei Jahre zum Vorsitzenden gekürt. Er nutzte gleich die Chance, um öffentlich einen Aspekt bei der Suche nach einem kommenden Vorstandsvorsitzenden klarzustellen.

„Herr Lenk ist auf uns zugekommen, nicht wir auf ihn“, sagte der 69-Jährige und machte dabei nicht den Eindruck, als wenn der Ganderkeseer Kommunikationsexperte Frank Lenk (58) ein Favorit auf die Nachfolge von Wilfried Barysch (54) sei.

„Natürlich haben wir dann ein Gespräch geführt. Schließlich wollen wir wissen, was den Mann bewegt, sich für den VfB zu engagieren“, ergänzte Oltmanns, der die Nachfolge von Dr. Dirk Habe angetreten hat. Dieser gehört dem Gremium weiter an, übt die Sprecher-Funktion aber nicht mehr aus. Zudem sitzen Klaus Berster (neu dabei, zum Stellvertreter von Oltmanns gewählt), Helge Ihnen, Helmut Jordan, Gerald Hoppmann und Andreas Niehaus (beide neu) im Aufsichtsrat.

Barysch hatte am vergangenen Sonntag angekündigt, nach dem Ende seiner Amtszeit zum 30. Juni 2018 aus dem Vorstand auszusteigen. Dem Aufsichtsrat sei bekannt, „dass dieser Posten spätestens im Frühjahr 2018 neu besetzt werden muss“, heißt es in einer Mitteilung des VfB. Lenk sei dem Aufsichtsrat „von einigen Vereinsmitgliedern als Wunschkandidat für den Vereinsvorstand vorgestellt worden“. Ein „unverbindliches Gespräch“ wie mit dem PR-Strategen habe es aber auch mit anderen Aspiranten gegeben. „Ich sage klar, dass es weitere, interessante Kandidaten gibt“, erklärte Oltmanns. Im Januar oder Februar soll die Entscheidung fallen.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.