• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

VfB setzt guten Lauf fort – VfL bleibt auswärts punktlos

15.10.2018

Oldenburg Fußball-Regionalligist VfB Oldenburg hat seine gute Form bestätigt und befindet sich weiter auf dem Vormarsch. Am Sonntagnachmittag gewann die Mannschaft von Trainer Marco Elia vor 1298 Zuschauern im Marschwegstadion mit 3:1 (0:0) gegen den TSV Havelse. Elia ist damit als Chefcoach nach wie vor ungeschlagen, holte zwei Siege und drei Remis in fünf Partien.

Nach einer chancenarmen ersten Halbzeit gingen die Oldenburger in der 50. Minute durch ihren Mittelstürmer Kifuta in Führung. Pascal Richter hatte sich zuvor auf der rechten Seite durchgesetzt. Havelse fand zwar zunächst noch die passende Antwort und glich durch einen verwandelten Foulelfmeter von Erhan Yilmaz aus (69.) Das letzte Wort in dieser Partie hatte aber der VfB: Der eingewechselte Maik Luckowicz spielte den ebenfalls in der zweiten Halbzeit auf den Platz gekommenen Pascal Steinwender frei, dieser schoss zur erneuten Führung ein (73.). Und nur weitere fünf Minuten später legte Richter für Luckowicz ab, der den Ball zum vorentscheidenden 3:1 ins Tor jagte. Der VfB verbesserte sich durch den Heimsieg auf den zehnten Tabellenplatz.

Weiter auf den ersten Punkt auf fremden Platz warten muss indes Aufsteiger VfL Oldenburg. Das Team von Coach Dario Fossi unterlag am Sonntag beim 1. FC Germania Egestorf/Langreder mit 1:2 (1:2). Mit dem ersten Auswärtstor der Saison hatte Conrad Azong die Gäste nach 20 Minuten in Führung gebracht. Schon fünf Minuten zuvor hatten die Oldenburger eine große Chance zur Führung vergeben, als Efkan Erdogan mit einem Foulelfmeter an Germania-Torhüter Markus Straten-Wolf scheiterte. Die Partie kippte allerdings noch vor dem Wechsel. Erst traf Marvin Stieler mit einem Strafstoß zum 1:1 (31.), dann legte Marek Waldschmidt nach (35.). Zu allem Überfluss sah nur eine Minute später Oldenburgs Ali Sandoghdar die Gelb-Rote Karte. In der zweiten Halbzeit tat sich auf beiden Seiten nichts Zählbares mehr, sodass der VfL die siebte Niederlage im siebten Auswärtsspiel der Saison hinnehmen musste.

Der SSV Jeddeloh hatte bereits am Samstag vor 1005 Zuschauern in der heimischen 53acht-Arena 1:1 (0:1) gegen den Hamburger SV II gespielt.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.