• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Kurze Rückrunde fordert Teams heraus

13.02.2019

Oldenburg Von einer Rückrunde kann man kaum noch sprechen, wenn die Fußball-Regionalliga Nord in das neue Jahr startet. Zwölf Spieltage stehen für fast alle Mannschaften nur noch an – eine besondere Herausforderung, da die Teams schnell Ergebnisse liefern müssen. Jene vier Vereine, bei denen noch 13 Partien ausstehen, sind an diesem Samstag im Einsatz. Der VfB Oldenburg empfängt Hannover 96 II, der VfL Oldenburg muss beim TSV Havelse antreten (beide 14 Uhr).

  Das Titelrennen

Im Meisterschaftsrennen hat der VfB Lübeck die Hoffnung noch nicht aufgegeben, den souveränen Spitzenreiter VfL Wolfsburg II abzufangen. Die Chancen für die Hanseaten stehen aber schlecht, weil sie auswärts zu wenige Punkte holen. So verlor Lübeck beim VfB Oldenburg (1:5) und in Havelse (1:2). Die Wolfsburger dagegen haben bei allen anderen Spitzenmannschaften gepunktet und sich so einen Vorsprung von neun Punkten auf Lübeck erarbeitet. Deshalb haben die „Wölfe“ beste Chancen, gegen den Meister der Regionalliga Bayern um den Aufstieg in die Dritte Liga zu spielen. Der Gegner dürfte dann der FC Bayern II sein. Die Münchner haben neun Punkte Vorsprung vor dem Dritten Schweinfurt 05, der Zweite VfB Eichstätt will auf die Dritte Liga verzichten.

  Der Abstiegskampf

Die abstiegsbedrohten Mannschaften werden auf jedem Fall „ihrem“ Meister die Daumen drücken, denn beim Aufstieg des Nordsiegers in die 3. Liga steigt ein Team weniger ab. Grundsätzlich müssen die drei letzten Teams den Weg in die Oberligen antreten und der 15. muss in die Relegation gegen den Vizemeister der Oberliga Niedersachsen. Bei einem Aufstieg von Wolfsburg kommt der Drittletzte in die Relegation. Die Zahl der Absteiger aus der Regionalliga Nord kann sich aber noch erhöhen, falls SV Meppen und Eintracht Braunschweig in der 3. Liga den Klassenerhalt nicht schaffen. Im schlimmsten Fall müssten die letzten fünf der Tabelle den Weg nach unten antreten.

Für die beiden Aufsteiger ULM Wolfsburg und VfL Oldenburg wäre die Situation dann fast aussichtslos. ULM hat acht Punkte Rückstand auf Relegationsplatz 15, der VfL neun. Der Rückstand auf Platz 14 beträgt bei den Wolfsburgern zwölf Punkte, beim VfL 13. „Wir wussten vor der Saison, dass es für uns sehr schwer werden würde. Wir haben uns aber nicht aufgegeben,“ hofft VfL-Sportleiter Detlef Blancke noch auf ein sportliches Wunder.

  Das Trainerkarussell

Die Oldenburger wollen den Klassenerhalt mit ihrem Aufstiegstrainer Dario Fossi schaffen. Andere abstiegsbedrohte Vereine hatten weniger Vertrauen in ihren Coach. ULM Wolfsburg hat mit Uwe Erkenbrecher schon den dritten Trainer in dieser Saison, Havelse mit Jan Zimmermann den zweiten. Auch beim VfB Oldenburg und beim SSV Jeddeloh drehte sich früh das Trainerkarussell. Beim VfB übernahm Marco Elia den Posten von Stephan Ehlers, in Jeddeloh folgte Alfons Weusthof auf Key Riebau. Beim BSV Rehden dagegen darf Benedetto Muzzicato weitermachen, die Rehdener verpflichteten in der Winterpause gleich vier neue Spieler.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.