• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Sieg Und Niederlage In Testspielen: SSV Jeddeloh mit Licht und Schatten

03.02.2020

Oldenburg Ein Wochenende mit Licht und Schatten: Die Regionalliga-Fußballer des SSV Jeddeloh haben am Samstag ihr Testspiel beim Oberligisten VfL Oldenburg zunächst glücklich mit 1:0 gewonnen. Das Tor für die Ammerländer erzielte Julian Bennert nach einem Zuspiel von Thilo Töpken schon in der 6. Minute. Bennert stand nach seiner langen Verletzungspause (Knie) erstmals in dieser Spielzeit in der Startelf der Ammerländer.

Trotz der frühen Führung zeigte Jeddeloh insgesamt aber eine enttäuschende Leistung. Nach zehn Minuten wurden die Ammerländer passiver und leisteten sich im Spielaufbau gegen den aggressiven Oberligisten immer wieder Ballverluste. Der kam auch zu einigen guten Tormöglichkeiten. SSV-Torwart Felix Bohe rettete bei einem Schuss von Janek de Buhr (14.) und einem Kopfball von Conrad Azong (33.) den knappen Vorsprung. Erst nach der Pause wurde Jeddeloh durch einige Distanzschüsse wieder torgefährlich, ein Klassenunterschied war aber auch in der zweiten Halbzeit nicht zu erkennen.

Am Sonntag verlor Jeddeloh dann in Edewecht gegen den Bremenligisten Bremer SV überraschend mit 2:3 und kassierte die erste Niederlage unter Neu-Trainer Oliver Reck. Die Tore für den SSV erzielten Moritz Seiffert (25.) und Kevin Oltmer (56.). Jeddeloh bestreitet seinen letzten Test vor dem Punktspielstart am Sonntag gegen den Ligarivalen BSV Rehden (14 Uhr, Sportpark Edewecht).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Regionalligist VfB Oldenburg gewann indes am Samstag in Lastrup gegen den Oberligisten FC Hagen/Uthlede 5:1. Die Oldenburger begannen sehr konzentriert und führten schon zur Pause durch Tore von Maik Luckowicz (2), Kifuta Makangu und Nico Matern 4:0. Kurz nach Wiederbeginn kam Hagen auf 1:4 heran, doch Pascal Richter stellte schnell den alten Abstand wieder her.

VfB-Trainer Alexander Kiene nutzte das Spiel, um mit einer Dreierkette ein neues taktisches System auszuprobieren. „Wir haben sehr dominant gespielt. Die Dreierkette hat in der ersten Halbzeit sehr gut funktioniert, da waren wir auch vor dem gegnerischen Tor sehr effizient. Auch nach der Pause hatten wir viele gute Offensivaktionen“, lobte der VfB-Coach seine Mannschaft. In der Dreierkette gab Mirco Schuster sein Debüt im Trikot der Oldenburger.

Bereits an diesem Mittwoch bestreitet der VfB sein nächstes Testspiel beim Brinkumer SV (19.30 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.