• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Fußball-Altstars laufen wieder in Oldenburg auf

06.11.2018

Oldenburg Weil er aufgrund des engen Terminkalenders der Erst- und Zweitligisten keine aktuellen Profimannschaften mehr für ein Fußball-Hallenturnier verpflichten kann, hat Dieter Burdenski inzwischen sein Marktsegment gefunden. Am Freitag, 4. Januar, veranstaltet der ehemalige Torhüter von Werder Bremen in der großen EWE-Arena in Oldenburg zum wiederholten Mal einen Wettbewerb für Traditionsmannschaften. Der Erfolg – in den vergangenen Jahren waren die Turniere mit rund 5000 Besuchern stets ausverkauft – gibt dem 67-Jährigen recht.

Nun stellte Burdenski in Oldenburg das Teilnehmerfeld vor, das ab 18.30 Uhr um den Sieg beim „Cup der Öffentlichen“ spielt. In der Gruppe A treten der VfB Oldenburg, Eintracht Frankfurt und Benfica Lissabon an, in der Gruppe B spielen Werder Bremen, Hannover 96 und Schalke 04. Die ersten beiden Teams jeder Gruppe erreichen das Halbfinale, Turnier-ende ist gegen 23.30 Uhr.

„Das wird sicher eine attraktive Angelegenheit“, sagte Marco Bode über das Turnier. Burdenski hatte den ehemaligen Werder-Profi und heutigen Aufsichtsrats-Vorsitzenden des Bundesligisten nach Oldenburg mitgebracht. Selbst gegen den Ball wird Bode (49) aber nicht treten, er begleitet die Werder-Profis zu Jahresbeginn ins Trainingslager nach Südafrika.

Der zweite Turnierpate ließ noch offen, in welcher Form er mitwirkt. Thomas Doll (52) ist im Norden vor allem durch seine Zeit beim Hamburger SV bekannt. Für Burdenski repräsentiert er aber den Turnierteilnehmer Eintracht Frankfurt, wo er ebenfalls einst unter Vertrag stand. „Selber mitspielen werde ich wohl nicht, vielleicht wirke ich als Co-Trainer am Rande mit“, sagte Doll über seine Rolle. Eventuell, so der frühere Offensivspieler, habe er bis zum Turnier ja auch wieder einen Trainerposten. Im August dieses Jahres hatte er – etwas überraschend – den ungarischen Spitzenclub Ferencvaros Budapest verlassen. Danach, so Doll, habe es mehrere Anfragen gegeben, darunter auch eine eines deutschen Zweitligisten: „Aber es hat nicht richtig gepasst.“

Welche Stars am 4. Januar dabei sind, ist jetzt, rund zwei Monate davor, noch nicht klar. Bei den Frankfurtern könnten laut Veranstalter die Ex-Profis Uwe Bindewald und Slobodan Komljenovic mitwirken, den Betreuer wird wohl Karl-Heinz Körbel geben. Benfica Lissabon könnte mit Rui Costa, Maniche und Fernando Meira auflaufen. Bei Titelverteidiger Werder ist wohl klar, dass Tim Wiese, Petri Pasanen, Ailton und Ivan Klasnic mitspielen. Ein erneutes Mitwirken von Miroslav Klose, der Anfang dieses Jahres dabei war, ist noch offen. Angefragt seien zudem Nelson Valdez und Johan Micoud.

Für die Auswahl von Hannover 96 sind Altin Lala, Otto Addo und der 2014er-Weltmeister Per Mertesacker mögliche Kandidaten, bei Schalke 04 könnten Gerald Asamoah, Martin Max und Mathias Herget auflaufen. Beim Lokalmatador VfB Oldenburg, am Montag durch Geschäftsführer Benjamin Doll vertreten, ist der aktuelle Trainer und frühere Torhüter Marco Elia ein Kandidat, außerdem könnten Alexander Eckel, Waldemar Kowalczyk und Christian Thölking mitspielen.

Wie bei den vorherigen Auflagen wird auch das kommende Turnier live vom TV-Sender Sport 1 übertragen. Weitere Austragungen des Wettbewerbs wird es auch in den Jahren 2020 bis 2022 geben. Das gaben am Montag Burdenski und Jürgen Müllender, Vorstand der „Öffentlichen“, bekannt. Die Versicherung ist seit Jahren Hauptsponsor des Turniers.


Karten:   www.nordwest-ticket.de 
Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2030
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.