• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Vfb Oldenburg: Berster macht früher Schluss

30.05.2020

Oldenburg „Meine Mission im Vorstand des VfB Oldenburg ist aus meiner Sicht erledigt!“ Klaus Berster, Vorstandsvorsitzender des Fußball-Regionalligisten, tritt an diesem Samstag, 30. Mai, von seinem Amt zurück. Darüber hatte er am Donnerstag den Aufsichtsratsvorsitzenden Stefan Könner informiert. Am Freitag machte er den Schritt dann öffentlich.

Diese Entscheidung kam für viele etwas überraschend. Auf der Delegiertenversammlung des VfB im November 2019 hatte Berster, der seit Anfang 2018 den Posten des Vorstandsvorsitzenden inne hat, noch den 31. März 2020 als Tag genannt, an dem er seinen Posten zur Verfügung stellen würde. Die Corona-Krise machte ihm einen Strich durch das geplante Vorhaben, so dass als neuer Rückzugs-Termin der 30. Juni 2020 im Raum stand.

„Meine Vorstandskollegen und ich haben aber alles, was wir uns bis zu diesem Zeitpunkt vorgenommen hatten, bereits erledigt“, sagte der 84-Jährige am Freitag. Daher ziehe er den Rücktritt nun einen Monat vor.

Nach Angaben von Könner bestehe bei der Suche nach einem Nachfolger kein Zeitdruck. „Die Saison ist zu Ende und der Vorstand ist weiter gut aufgestellt, so dass wir die Zeit nutzen werden, um in aller Ruhe mit möglichen Kandidaten zu sprechen“, sagte der Aufsichtsrats-Chef. Nach dem Rückzug von Berster hat der Vorstand in Benjamin Dau, Detlef Dierks und Andreas Boll noch drei Mitglieder. „Natürlich ist es schade, dass ein solch kompetenter Mann ausscheidet. Aber wir müssen die Entscheidung akzeptieren“, sagte Könner, der selbst von 2011 bis 2013 VfB-Vorstandschef gewesen war.

Berster, Textilunternehmer aus dem Ammerland, prägte über viele Jahre die Geschicke des Traditionsvereins mit. Er hatte bereits von 1987 bis 1993 und von 1999 bis 2005 an der Spitze des VfB gestanden. „Es war für mich immer eine Selbstverständlichkeit, dass ich helfe, wenn man diese Hilfe benötigt hat, und es war eine Ehre, dem VfB Oldenburg dienen zu dürfen“, erklärte der scheidende Vorstandschef: „Mein Dank geht auch an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sowie an die Gönner und Sponsoren des Vereins.“

Am Ende seiner zweiten Amtszeit im Jahr 2005 war Berster zum Ehrenpräsidenten des Vereins ernannt worden. Erstmalig in Erscheinung war er bei den Oldenburgern 1982/83 getreten, als er Mitbegründer der (nun schon lange nicht mehr bestehenden) Eishockey-Abteilung war. Als Torhüter hatte der gebürtige Rheinländer selbst ein Eishockey-Länderspiel bestritten.

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2030
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.