NWZonline.de Sport Fußball

Fußball: Oldenburg zeigt sich weiter torhungrig

05.05.2014

Norderstedt /Oldenburg Es ist eine dieser Geschichten, die den Fußball so interessant machen. Gerade einmal drei Minuten stand Lars Scholz beim 4:1 (1:0)-Auswärtssieg des VfB Oldenburg im Spiel gegen Eintracht Norderstedt auf dem Platz, da erzielte der 18-Jährige in seinem ersten Spiel für die Regionalliga-Mannschaft bereits seinen ersten Treffer (85. Minute). „Er hat sich in der zweiten Mannschaft zuletzt mit starken Leistungen angeboten, diese Woche bei uns mittrainiert und sich mit seinem Treffer letztlich selbst belohnt“, lobte VfB-Trainer Alexander Nouri den Auftritt des Youngsters.

Auch sonst bot der VfB seinem Trainer im ersten Spiel nach Bekanntgabe seines Wechsels zu Werder Bremen vor 515 Zuschauern Grund zur Freude. „Eine tolle Leistung, insbesondere zu diesem Zeitpunkt der Saison, an dem es nicht mehr um die ganz großen Zielsetzungen geht“, erklärte Nouri: „Das zeigt den tollen Charakter des Teams.“

Dieses hatte von Beginn an die vorgegebene offensive Marschrichtung ihres Trainers – hoch stehen, früh stören und den Gegner zu Fehlern zwingen – umgesetzt. Folgerichtig erzielte Lucas Höler in der 16. Minute die Führung für die Gäste, als er einen zu kurz geratenen Rückpass der Norderstedter Hintermannschaft abfing und den Ball am machtlosen Eintracht–Keeper Johannes Höcker vorbeischob. Auch in der Folgezeit kannte die Partie meist nur eine Richtung, und zwar auf das Norderstedter Tor. „Da haben wir allerdings einige Chancen ausgelassen“, analysierte Nouri, der besonders für Spielgestalter Hendrik Großöhmichen viel Lob fand.

„Er hat sehr viele kluge Bälle gespielt, agierte ansonsten sehr ruhig und überlegt“, lobte Nouri. In der zweiten Halbzeit stellten die Oldenburger dann auch ihr einziges Manko – die mangelnde Chancenverwertung – ab und bauten die Führung dank eines Eigentores von Norderstedts Steffen Heinemann (56.) und einem Treffer durch Addy-Waku Menga (73.) auf 3:0 aus.

Bevor Nachwuchsmann Scholz schließlich den Endstand erzielte, waren die Hausherren mit einer ihrer wenigen Offensivaktionen durch Jürgen Tunjic (81.) noch einmal herangekommen. „Insgesamt eine tolle Leistung“, fasste Nouri seine Eindrücke am Ende noch einmal treffend zusammen.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Martin Thaler Volontär / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.