• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

3. Liga: Osnabrücker Spieler unter Manipulationsverdacht

22.05.2017

Osnabrück Ein drohender Manipulationsskandal um Spieler des VfL Osnabrück hat in der 3. Fußball-Liga das Saison-Finale mit dem erneuten Abstieg des SC Paderborn überschattet. Wegen des Verdachts der versuchten Einflussnahme im Abstiegskampf ermittelt der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Der DFB hat auch eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft gestellt und die eigene Ethikkommission eingeschaltet, wie er nach dem 0:0 der Paderborner in Osnabrück am Samstag mitteilte. Werder Bremen II war durch das 1:0 gegen den VfR Aalen noch an Paderborn vorbeigezogen und rettete sich am letzten Spieltag.

Nach Angaben des DFB ging bei seinem Ombudsmann ein Hinweis durch Bremer Spieler ein, wonach Osnabrücker Profis versucht haben sollen, Gegenleistungen von Bremern dafür zu erhalten, dass sie sich in der VfL-Partie gegen Paderborn um einen Sieg bemühen. DFB-Vizepräsident Rainer Koch habe Ermittlungen veranlasst. Er sprach von einem „sehr konkreten Verdacht“.

Der DFB-Kontrollausschuss informierte in Abstimmung mit den Staatsanwaltschaften Bochum und Osnabrück am Freitag die VfL-Clubführung. Auch wurden einige Spieler befragt. Danach empfahl der Kontrollausschuss, drei tatverdächtige Akteure nicht einzusetzen. Der Verein kam dem nach.

„Wir haben uns unmittelbar bereiterklärt, alle erforderlichen Maßnahmen zur Aufklärung der im Raum stehenden Vorwürfe gegen wenige Spieler des VfL Osnabrück zu unterstützen“, sagte VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehlend. Er erklärte, dass der VfL als Verein mit den Vorwürfen nichts zu tun habe, es sich vielmehr um „die Aktionen einzelner Spieler“ handele. Offensichtlich gebe es einige Spieler, die den Ruf des Vereins aufs Spiel gesetzt hätten, sagte Wehlend.

Osnabrück ist zum zweiten Mal von einem derartigen Vorgang betroffen. 2009 hatte der damalige VfL-Spieler Thomas Cichon eine Manipulationsabsprache sowie die Zusage von Bestechungsgeld an ihn gestanden.

Paderborn sorgte mit dem dritten Abstieg in Folge von der Bundesliga in die Regionalliga für einen unfreiwilligen deutschen Rekord. Wie Paderborn sind im nächsten Spieljahr auch Mainz 05 II und der FSV Frankfurt nicht mehr im Profifußball vertreten.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.