• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Superstar Lionel Messi zum dritten Mal Vater geworden

10.03.2018

Barcelona (dpa) - Lionel Messi ist zum dritten Mal Vater geworden. Die Ehefrau des Stürmerstars des FC Barcelona, Antonella Roccuzzo (30), brachte in Barcelona Sohn Ciro zur Welt.

"Willkommen Ciro!!! Gott sei Dank hat alles perfekt geklappt. Der Mutter und ihm geht es sehr gut. Wir sind superglücklich!!!", schrieb der 30 Jahre alte Argentinier am Samstag auf Instagram.

Der fünffache Weltfußballer und seine langjährige Lebensgefährtin, die im vergangenen Juni heirateten, hatten bereits zwei Söhne. Der Erstgeborene Thiago wird am 2. November sechs Jahre alt. Mateo Messi feiert am 11. September seinen dritten Geburtstag.

Beim Auswärtsspiel des Tabellenführers der Primera División am Samstagabend (20.45) beim FC Málaga wird Messi wegen der Geburt fehlen. Der Club hatte zuvor mitgeteilt, der Profi sei aus "persönlichen Gründen" in Barcelona geblieben. Anstelle des Offensivspielers rückte der kolumbianische Innenverteidiger Yerry Mina in den Kader. Barcelona führt vor dem 28. Spieltag mit acht Punkten Vorsprung vor Atlético Madrid die Tabelle an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.