• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Fußball

Halbfinale: Portugiesen greifen nach erstem Titel

07.07.2016

Lyon Cristiano Ronaldo hat mit einem Rekordtor das Fußball-Märchen des sensationell aufspielenden Außenseiters Wales beendet und greift nach seinem ersten Titel mit der Nationalmannschaft. Der Superstar führte die leicht favorisierten Portugiesen zum zweiten Mal nach 2004 in das Endspiel einer EM, das 2:0 (0:0) gegen die Roten Drachen mit einem guten Gareth Bale war aber erst in der zweiten Halbzeit verdient. Gegner an diesem Sonntag (21 Uhr/ARD) in St. Denis wird Deutschland oder Frankreich sein.

Ein Doppelschlag der Portugiesen verhinderte ein glückliches Ende der walisischen Heldensaga. Ronaldo selbst machte mit seinem dritten Turniertreffer (50. Minute) den Weg ins Endspiel frei, das Tor seines Sturmkollegen Nani (53.) bereitete er vor. Es war ein weiterer Stich ins Herz der Roten Drachen. Für Ronaldo, bis dahin kaum zu sehen, war es in seinem 20. EM-Spiel das neunte Tor, er zog damit in der EM-Torschützenliste mit Frankreichs Michel Platini gleich. Das Wichtigste aber: Er hat die Chance, nach der Niederlage im Endspiel der Heim-EM gegen Griechenland (0:1) nun das Turnier zu gewinnen.

Im Duell der beiden Superstars von Real Madrid stand Ronaldo vor 55 679 Zuschauern in Lyon zunächst klar im Schatten von Bale. Der Waliser rieb sich für seine Mannschaft auf, Ronaldo wartete darauf, in Szene gesetzt zu werden. Das gelang beim Führungstreffer perfekt: Nach einer kurz ausgeführten Ecke köpfte er die Hereingabe des Dortmunder Zugangs Raphael Guerreiro schulbuchmäßig ins Tor. Bale und seine wackeren Waliser standen drei Minuten später erneut unter Schock. Sie fanden keine Antwort, obwohl sie von ihren Fans nach vorne gesungen wurden.

Portugal musste kurzfristig ohne seinen verletzten Abwehrchef Pepe auskommen, doch die Defensive stand meist sicher. Und schon vor Spielbeginn drehte sich alles um Ronaldo: Ein Fan lief aufs Feld und suchte die Nähe des Superstars. Der nahm es sogar lächelnd hin, dass sich der junge Mann mit aufs Mannschaftsfoto der Portugiesen drängelte. Es war bereits der zweite Zwischenfall dieser Art, in der Vorrunde hatte sich ein portugiesischer Fan auf dem Feld gemeinsam mit dem Superstar fotografiert.

Ronaldo wiederum wurde in der Anfangsphase ein klarer Elfmeter verwehrt. Beim Versuch, zum Kopfball hochzusteigen, hatte ihm der ansonsten starke James Collins den Arm um die Schulter gelegt.

Weil Wales auf den gelbgesperrten Ballschlepper Aaron Ramsey (FC Arsenal) verzichten musste, ließ sich Bale regelmäßig bis auf Höhe der Mittellinie zurückfallen, um Joe Allen beim Spielaufbau zu unterstützen. Portugal verteidigte wieder sehr tief, machte die Mitte dicht und ließ Wales kommen. Dies führte unter anderem zu guten Chance für Bale (19., 23.), der über die komplette Spielzeit hinweg weite Wege ging, um seiner Mannschaft zu helfen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.