• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Fußball

Europa League: Schalke kommt im Schongang weiter

23.02.2017

Gelsenkirchen Schalke 04 hat seine Pflichtaufgabe souverän gemeistert und ist ohne großen Aufwand ins Achtelfinale der Fußball-Europa-League eingezogen. Sechs Tage nach dem 3:0-Sieg bei PAOK Saloniki kamen die Königsblauen am Mittwoch im Rückspiel in Gelsenkirchen zu einem 1:1 (1:1) und können sich auf weitere Europapokal-Abende freuen.

Vor 50 619 Zuschauern in der Gelsenkirchener Arena brachte der Österreicher Alessandro Schöpf das Team von Trainer Markus Weinzierl in der 23. Minute in Führung. Matija Nastasic sorgte zwei Minuten später mit einem Eigentor für den Ausgleich der Griechen.

„Das war nicht überragend, aber ordentlich, was wir heute gespielt haben“, sagte Schöpf: „Jetzt werden wir sehen, wie weit die Reise geht.“ Die Achtelfinal-Auslosung findet an diesem Freitag statt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ärgerlich war für Schalke das Aus von Abwehrmann Naldo, der in der 70. Minute angeschlagen für Holger Badstuber ausgewechselt werden musste. Die erste Diagnose der Gelsenkirchener lautete: „Der Adduktorenmuskel hat zugemacht.“

Die angesichts der Rivalität beider Fanlager befürchteten Krawalle blieben zumindest bis kurz nach dem Spiel bei hoher Polizeipräsenz aus. Kleinere Schalker Provokationen wie das Aufhängen der bei den Gästefans verhassten mazedonischen Fahne hatten keine Folgen.

Trotz einer ungünstigen Ausgangsposition hofft Schalkes Bundesligarivale Borussia Mönchengladbach noch auf den Einzug ins Achtelfinale der Europa League. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking muss nach dem 0:1 in der vergangenen Woche nun im Rückspiel an diesem Donnerstag (21.05 Uhr/Sport 1) beim AC Florenz unbedingt gewinnen. Der zuletzt fehlende Offensivspieler Raffael steht nach einer Oberschenkelverletzung wieder zur Verfügung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.