• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Flixbus landet im Graben – sieben Verletzte
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Unfall Auf A1 Bei Bramsche
Flixbus landet im Graben – sieben Verletzte

NWZonline.de Sport Fußball

Schalke und Werder locken Fans ins Marschwegstadion

11.05.2010

OLDENBURG Festtage für Oldenburger Fußballfans: Innerhalb von zwei Wochen besuchen der deutsche Vizemeister Schalke 04 und DFB-Pokalfinalist Werder Bremen die Stadt. Die Königsblauen fordern an diesem Dienstag um 19 Uhr den VfB Oldenburg heraus. Das Team von Werder-Trainer Thomas Schaaf trifft am Freitag, 21. Mai, um 18.30 Uhr auf den VfL Oldenburg. Beide Spiele der Oberligisten gegen die Bundesliga-Spitzenclubs finden im Marschwegstadion statt.

Dreimal ist bekanntlich Bremer Recht, und so kommen die Werderaner schon zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit zum Freundschaftsspiel in die Stadt. Der Besuch der Bremer sei laut Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs auch ein Dank an die vielen Fans der Grün-Weißen in und um Oldenburg, die die Werderaner wieder „klasse unterstützt“ hätten. Und so haben sich die Werder-Verantwortlichen offensichtlich gedacht: Sonst kommen die Oldenburger zu uns, diesmal kommen wir zu den Oldenburgern.

Und wer da alles kommt: Werder werde laut VfL mit der bestmöglichen Mannschaft auflaufen: Claudio Pizarro, Torsten Frings, Naldo und Tim Borowski sind fest eingeplant. Und die Werder-Fans hoffen, dass sie – sechs Tage nach dem Finale in Berlin – als amtierende DFB-Pokalsieger anreisen werden.

Ob sie den Pokal nun holen oder nicht – die Fans sind jetzt schon wild auf Werder. In der Geschäftsstelle des VfL standen die Telefone in den letzten Tagen kaum still. Kein Wunder, wissen die Fans doch, dass sich die Werderaner zu solchen Gelegenheiten auch Zeit für Autogrammjäger nehmen. So war es zumindest im Juli 2008, als Werder den VfL Oldenburg vor 5600 Zuschauern im Marschwegstadion mit 5:0 besiegte. Damals konnte sich VfL-Schlussmann Thomas Wegmann, der inzwischen für Ligakonkurrent BV Cloppenburg spielt, mehrfach auszeichnen. Und Schaaf befand: „Es ist gegen einen Fünftligisten nicht so leicht, fünf Tore zu erzielen.“

Damals waren die Bremer in der Saisonvorbereitung nach Oldenburg gekommen. Und es hatte ihnen offenbar gut getan: In der anschließenden Spielzeit gewann Werder den DFB-Pokal und zog ins Uefa-Cup-Finale ein. Schon deshalb könnte der Besuch der Bremer in Oldenburg ein gutes Omen für die kommende Saison sein. Zumindest schon mal für die Champions-League-Qualifikation, in der sich Werder am letzten Bundesliga-Spieltag einen Platz sichern konnte.

Auch die Fans können sich noch etwas sichern: Tickets für beide Spiele. Karten gibt es u. a. in den NWZ -Geschäftsstellen (Inhaber einer NWZ -Card sparen hier einen Euro) und im Internet.    

der NWZ -Gewinnspiele rund um das Spiel VfB Oldenburg - Schalke 04 stehen fest. Sie wurde aus zahlreichen Einsendungen ausgelost.

werden die C-Juniorinnen des Post SV Oldenburg fungieren. Jeweils ein unterschriebenes Schalke-Trikot haben Ursula Pahlke (Saterland), Anja Baumann (Oldenburg) und Paul Seipelt (Ganderkesee) gewonnen.

von der VfB-Bank verfolgen darf Joachim Schulte-Siering aus Westerstede. Der VfB Oldenburg wird die Gewinner kontaktieren, um ihnen die Preise zu übergeben.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.