• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Sport Fußball

Spielabbruch benachteiligt FC Groningen

24.04.2007

DEN HAAG DEN HAAG/SID - Der niederländische Fußball-Verband KNVB will das in der 49. Minute beim Stande von 3:0 für die Gäste abgebrochene Punktspiel in der Ehrendivision zwischen ADO Den Haag und dem FC Groningen auf jeden Fall zu Ende spielen lassen. Noch vor der Pause hatten mehr als 200 ADO-Fans die Sitze auf der Tribüne aus den Verankerungen gerissen.

Im niederländischen Fernsehen NOS erklärte Henk Kesler, Direktor Berufsfußball im KNVB, dass das Match auf neutralem Boden ohne Zuschauer ausgespielt werden soll, eventuell sogar im Ausland. Die Groninger wollen dabei ihre Torbilanz aufpolieren. Sie kämpfen mit Feyenoord Rotterdam, SC Heerenveen und Roda Kerkrade um den fünften Platz in der Meisterschaft, der aufgrund des Playoff-Systems in den Niederlanden die Möglichkeit zur Qualifikation für die Champions-Liga offen hält.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.