• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

St. Pauli kämpft Leipzig nieder

13.02.2016

Hamburg /Paderborn Rückschlag für Leipzig, Debakel für Paderborn mit Trainer Stefan Effenberg: Während Spitzenreiter RB Leipzig zum Auftakt des 21. Spieltages in der 2. Fußball-Bundesliga beim FC St. Pauli mit einer 0:1 (0:1)-Niederlage strauchelte, befindet sich der SC Paderborn nach dem 0:4 (0:2) gegen den 1. FC Kaiserslautern im freien Fall. Das Team von Effenberg blieb am Freitagabend zum neunten Mal in Folge ohne Sieg und liegt mit 17 Punkten weiter auf dem Relegationsrang.

Marc Rzatkowski (8. Minute) traf vor 29 546 Zuschauern zum Sieg des FC St. Pauli gegen den Aufstiegsanwärter aus Sachsen. Mit 36 Zählern schlossen die Hamburger, die schon das Hinspiel in Leipzig für sich entschieden hatten, zum 1. FC Nürnberg auf dem Relegationsrang auf. Leipzig bleibt trotz der ersten Auswärtsniederlage der Saison souveräner Spitzenreiter.

Paderborn verpasste erneut eine Trendwende, die Luft für Effenberg wird nach den Gegentoren durch Stipe Vucur (22., 77.), Ruben Jenssen (35.) und Mateusz Klich (56.) immer dünner.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.