• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Fußball

FUßBALL: Stielike kehrt ins Rampenlicht zurück

20.09.2006

[SPITZMARKE]FRANKFURT /MAIN FRANKFURT/MAIN/DPA - Didier Drogba und Kolo Touré statt Bernd Nehrig oder Denis Epstein: Ulli Stielike kehrt auf die große Fußballbühne zurück. Nach seiner Zeit als Nachwuchscoach beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) übernimmt der 42-malige Nationalspieler das Amt des Nationaltrainers der Elfenbeinküste. In Abidjan unterschrieb der 51-Jährige einen Zweijahresvertrag und soll die „Elefanten“ zur Afrika-Meisterschaft 2008 in Ghana führen. Zwei Jahre später steht die WM in Südafrika an.

„Die Aufgabe ist sehr reizvoll. Ich denke, dass ich einiges bewegen kann“, sagte Stielike, nachdem er zurückgekehrt war. „Die Elfenbeinküste war die stärkste Mannschaft, die bei der WM in Deutschland nach der Vorrunde ausgeschieden ist“, erklärte er. Als erste Amtshandlung traf er sich in London mit Drogba vom FC Chelsea und Touré vom FC Arsenal.

Dort kamen Stielike seine Französisch-Kenntnisse zu Gute. „Das hat sich positiv auf die Stimmung ausgewirkt. Beide waren sehr optimistisch“, sagte der frühere Profi von Borussia Mönchengladbacher und Real Madrid.

Sein Wohnsitz bleibt allerdings Deutschland. „Alle Nationalspieler sind in Europa beschäftigt“, sagte Stielike. „Zu den Spielen und auch zu Begegnungen der Nachwuchsmannschaften werde ich nach Abidjan fliegen.“ Der Verband hatte auch mit Jürgen Kohler verhandelt.

Sein erstes Spiel als neuer Nationaltrainer der Elfenbeinküste steht für Stielike („Die Elfenbeinküste ist das am weiteste entwickelte afrikanische Land“) ist am 8. Oktober an. Dann treffen die „Elefanten“ in der Qualifikation für den Afrika-Cup auf Gabun. „Dort wird sich bereits entscheiden, wer weiterkommt“, sagte Stielike, dessen Team zudem auf Madagaskar trifft. „Das erste Ziel ist der Afrika-Cup. Wenn der gut verläuft, ist auch die WM 2010 ein Thema“, erklärte Stielike, der auch ein Angebot Kolumbiens vorliegen hatte: „Die Elfenbeinküste war schneller, und das war gut so.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.