• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Sport Fußball

Tabellenführung dicht vor Augen

01.11.2013

Oldenburg /Cloppenburg Der VfB Oldenburg schwimmt in der Regionalliga Nord weiter auf der Erfolgswelle. Mit dem starken Auftritt beim Goslarer SC und dem 4:2-Sieg tauschte die Mannschaft von Trainer Alexander Nouri mit den Kaiserstädtern die Plätze und ist nun der direkte Verfolger vom VfL Wolfsburg II.

Werder II empfängt HSV-Reserve

In der Regionalliga Nord kommt es am Sonnabend (14 Uhr) auf Platz 11 des Weserstadions zum Nordderby Werder Bremen II - Hamburger SV II. Mit zweiten Mannschaften von Bundesligateams machte die Bremer Reserve zuletzt schlechte Erfahrungen: Gegen den VfL Wolfsburg II gab es ein 1:6, gegen Hannover 96 II gar ein 2:9. Trainer des HSV II ist Rodolfo Cardoso, der nach der Trennung von Thorsten Fink auch kurz die erste Mannschaft betreut hatte.

Trotz starker Sturmböen und Dauerregen zeigte der VfB auch in Goslar, dass die Mannschaft keinen Gegner zu fürchten hat. Beeindruckend ist nach wie vor die starke kämpferische Einstellung der jungen Mannschaft um den Routinier Addy-Waku Menga (30), der mit seiner Spielweise und seinem unnachgiebigen Offensivdrang immer wieder die Fans begeistert.

Wenn an diesem Sonntag (14 Uhr) der Aufsteiger Eintracht Norderstedt im Marschwegstadion seine Visitenkarte abgibt, könnte dem VfB Oldenburg sogar die Tabellenspitze winken. Voraussetzung ist allerdings, dass sich der VfL Wolfsburg II noch nicht wieder von seiner Heimniederlage gegen den BV Cloppenburg (0:1) erholt hat und parallel gegen den VfR Neumünster erneut patzt.

Die nächste Chance, Platz eins zu erklimmen, käme dann am Mittwoch, 6. November (19 Uhr), im Nachholspiel beim Hamburger SV II. Doch von diesen Zahlenspielen will VfB-Trainer Nouri nichts wissen: „Wir gucken immer auf das nächste Spiel. Derzeit ist alles eine Momentaufnahme. Die Saison ist noch lang und wir sammeln erst mal Punkte, um mit dem Abstieg nichts zu tun zu bekommen.“

Nouri erwartet, dass sich die Norderstedter auch im Marschwegstadion nicht verstecken werden. Am achten Spieltag ließ die Mannschaft von Trainer Thomas Seeliger aufhorchen, als sie den Goslarer SC mit 2:1 besiegte.

Ganz anders ist die Situation bei den beiden Regionalligisten, die sich bereits an diesem Freitagabend (19 Uhr) in Cloppenburg gegenüber stehen. Der BVC, aktuell Tabellenelfter, erwartet im Stadion an der Friesoyther Straße den 14. SV Wilhelmshaven.

Während die Fußballer von der Jade sich derzeit mit dem BSV Rehden mit jeweils sieben Unentschieden den Titel des Remis-Königs teilen, sorgte Gastgeber Cloppenburg am letzten Spieltag für die Sensation. Mit dem überraschenden Sieg bei der Bundesliga-Reserve der „Wölfe“ sicherte sich das Team von Trainer Jörg-Uwe Klütz drei wichtige Punkte und konnte sich damit ein wenig aus der Abstiegszone entfernen.