• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Bayern-Coach Kovac lobt Chelseas Hudson-Odoi

05.01.2019

Doha (dpa) - Niko Kovac hat sich bei den Spekulationen um Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea zurückgehalten.

Ein Angebot des FC Bayern München könne er nicht bestätigen, weil nicht er, sondern Sportdirektor Hasan Salihamidzic für solche Angelegenheiten zuständig sei, sagte der Trainer des deutschen Fußball-Meisters in Doha. Wie Jadon Sancho von Borussia Dortmund erreichte der Flügelspieler mit Englands Fußball-Nachwuchs schon einige Erfolge.

"Er ist derselbe Jahrgang wie Sancho, der sehr erfolgreich war. Dass wir diese Spieler alle kennen und beobachten, ist völlig normal. Ob und wann irgendetwas passiert - das bitte ich an Brazzo zu richten", sagte Kovac. Außer über einen Zugang von Hudson-Odoi wird über einen Transfer von Lucas Hernández (Atlético Madrid) spekuliert.

Bei der Personalie Meritan Shabani ging Kovac ebenfalls nicht ins Detail. Die 19 Jahre alte Bayern-Nachwuchskraft wird mit Ajax Amsterdam in Verbindung gebracht. "Brazzo kümmert sich um Transfers, aber der Meri macht das gut, hat in der Youth League gut gespielt. Dass er Interesssanten hat, spricht für ihn", sagte Kovac.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.