• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Fußball

Fußball: Udo Lattek nach Schlaganfall auf Weg der Besserung

13.09.2010

KöLN Der frühere Fußball-Meistertrainer Udo Lattek hat vor drei Wochen einen Schlaganfall erlitten. Dies berichtete der 75-Jährige in einem Interview mit der Bild am Sonntag. Dank des schnellen Eingreifens seiner Ehefrau habe er aber keine bleibenden Schäden davongetragen. „Ich muss mich bei meiner Frau bedanken, dass sie mich sofort zum Arzt geschickt hat. Nur deshalb bin ich noch heil davongekommen“, sagte Lattek.

Der ehemalige Trainer, der mit drei Europapokalsiegen und acht deutschen Meisterschaften zu den erfolgreichsten Vereinstrainern überhaupt zählt, will am kommenden Sonntag wieder als TV-Experte im Fernsehen auftreten. „Ich werde am kommenden Sonntag wieder in der Runde sein“, antwortete er auf die Frage von Moderator Jörg Wontorra in der Sendung „Doppelpass“ in Sport 1 am Sonntagmorgen. Lattek sprach dabei fehlerfrei und ohne Verzögerung und hatte schon wieder den Biss, durch den er sich einen Namen gemacht hat. Von einem Auftritt an diesem Sonntag hatten die Ärzte noch abgeraten.

Bereits am 23. August erlitt der frühere Coach des FC Barcelona, Bayern München und anderer Clubs den Schlaganfall. „Es war so gegen 6.45 Uhr. Ich bin aufgewacht, wollte direkt aufstehen, doch ich kam nicht richtig hoch, bin zweimal nach hinten umgefallen. Mir kam das zwar alles komisch vor, aber ich wollte ja unbedingt mit meiner Frau für ein paar Tage nach Holland fahren und habe deshalb gedacht, dass schon alles irgendwie gut gehen wird“, schilderte der 75-Jährige. „Wenigstens meine Frau hat dann zum Glück vernünftig reagiert.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hildegard Lattek fuhr ihn sofort zum Hausarzt, von da ging es weiter per Notarzt in eine Kölner Klinik. „Durch das schnelle Handeln sind mir Folgeschäden erspart geblieben. Und man weiß ja, was beim Schlaganfall alles passieren kann. Das war fast kein Glück mehr, das war eine Gottes-Lösung. Ich fühle mich nun wieder fit, habe in der Klinik sogar schon Fußball gespielt“, sagte der achtmalige deutsche Meister, der am Sonnabend aus dem Krankenhaus entlassen wurde.

Bereits vor knapp zehn Jahren hatte Lattek gesundheitliche Probleme, als er sich einer Gehirntumor-Operation unterziehen musste.

wurde am 16. Januar 1935 geboren. Aktiv spielte er auch bei Bayer Leverkusen und dem VfL Osnabrück. Erfolgreicher war er als Trainer. Er begann beim DFB, bevor er als Clubtrainer arbeitete. In Deutschland trainierte er am erfolgreichsten Bayern München, zudem betreute er Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund. 1981 wechselte er zum FC Barcelona und führte ihn zu Meisterehren. Nach der Zeit in Spanien kehrte er in die Bundesliga zurück. Im Jahr 2000 hörte er auf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.