• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Unmoralisches Angebot zur WM-Qualifikation

07.09.2016

San Salvador Den Fußball-Nationalspielern von El Salvador ist vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Kanada offenbar Geld für bestimmte Ergebnisse der Partie angeboten worden. Das teilten die Spieler auf einer Pressekonferenz am Montag mit, als sie eine elfminütige Audio-Aufnahme präsentierten.

Demnach sollten die Spieler 30 Dollar pro Spielminute für einen Sieg, 20 Dollar für ein Unentschieden und 15 Doller für eine Niederlage mit einem Tor Differenz erhalten. Bei einer höheren Niederlage hätte es nichts gegeben.

Hinter dem Angebot soll der salvadorianische Geschäftsmann Ricardo Padilla stecken, dem Verbindungen zu einem Kollegen aus Honduras nachgesagt werden. Honduras (7 Punkte) und Kanada (4 Punkte) kämpfen noch um das Weiterkommen in der Qualifikationsgruppe A. Kanada müsste im Spiel gegen das bereits ausgeschiedene El Salvador am Dienstag in Vancouver nicht nur drei Punkte, sondern auch das um fünf Treffer schlechtere Torverhältnis aufholen. Honduras bekommt es zum Abschluss mit dem überlegenen Spitzenreiter Mexiko zu tun.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.