• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Braunschweig erreicht Tiefpunkt

03.09.2018

Unterhaching Eintracht Braunschweig ist am Tiefpunkt angelangt. Dreieinhalb Monate nach dem Zweitliga-Abstieg und nicht einmal anderthalb Jahre nach dem knapp verpassten Erstliga-Aufstieg ist der Traditionsclub nur noch Tabellenletzter der 3. Fußball-Liga. Das 0:3 (0:1) beim neuen Spitzenreiter SpVgg Unterhaching war das sechste Spiel ohne Sieg in dieser neuen Saison, in dieser Verfassung droht der Absturz in die Regionalliga.

Trainer Henrik Pedersen bleibt kaum mehr übrig, als auf einen Neustart nach der Länderspielpause zu hoffen. „Es wird uns gut tun, dass wir jetzt zwei Wochen richtig gut trainieren können“, sagte der Däne, der zu Saisonbeginn Torsten Lieberknecht nach zehn Jahren abgelöst hatte. Lieberknechts langjähriger Partner Marc Arnold war am vergangenen Donnerstag als Manager beurlaubt worden.

Der VfL Osnabrück musste sich derweil mit einem 1:1 (0:0) beim Halleschen FC begnügen und verlor dadurch die Tabellenführung an Unterhaching. Eine schwache Leistung zeigte der SV Meppen bei der 1:3-Niederlage gegen Hansa Rostock. Vor 7383 Zuschauern im ehemaligen Emsland-Stadion war der SVM gegen den früheren Bundeslisten chancenlos. Marco Königs (8.), Lucas Scherff (43.) und Anton-Leander Donkor (81.) trafen für Hansa, in der Nachspielzeit unterlief Kai Bülow noch ein Eigentor.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.