• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Gladbachs Kampf um Hazard: Verlängern oder im Sommer weg?

07.01.2019

Jerez de la Frontera (dpa) - Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl kämpft weiter um den Verbleib von Thorgan Hazard.

Sollte der belgische Nationalspieler seinen bis 2020 laufenden Kontrakt aber nicht vorzeitig verlängern, wird der umworbene Offensivspieler den Club im Sommer wohl vor Vertragsende verlassen. Vor allem Tabellenführer Borussia Dortmund mit Hazards ehemaligem Trainer Lucien Favre soll großes Interesse an dem Bruder von Chelsea-Star Eden Hazard haben.

"Borussia und Thorgan Hazard ist eine Erfolgsgeschichte und ich hoffe, dass sie es auch noch länger bleibt. Wenn er eine Vertragsverlängerung ablehnen sollte, dann, weil er wieder einen Schritt nach vorne machen will. Und dann würde es auch keinen Sinn machen, dass er noch ein Jahr bleibt", sagte Eberl der Onlineausgabe der "Rheinischen Post".

Hazard, der seit 2014 bei Borussia angestellt ist, spielt seine bislang wohl beste Saison und zählt mit 15 Scorerpunkten (9 Tore/6 Vorlagen) zu den sechs effektivsten Offensivspielern der Bundesliga. Der Club habe mit Hazards Vater bereits im November über eine Vertragsverlängerung gesprochen, so Eberl. Weitere Gespräche sollen folgen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.