• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

VfB erwartet Pewsum zur Revanche

06.02.2009

Ralf Knuth-Voigt

Wir sind heiß auf den Pflichtspielstart.“ Joe Zinnbauer, Trainer des Fußball-Oberligisten VfB Oldenburg, kann nach der langen Winterpause den Anpfiff des neue Fußball-Jahres kaum erwarten. An diesem Sonntag (15 Uhr, Marschwegstadion) erwartet der Tabellenführer den TuS Pewsum. Mit den Ostfriesen haben die Oldenburger noch eine Rechnung offen. In der Hinrunde kassierte der VfB beim 1:2 gegen Pewsum eine von nur zwei Niederlagen.

Personell kann Zinnbauer aus dem Vollen schöpfen. Einzig Alexander Eckel fehlt nach überstandener OP noch. Edgar Kary stieg nach der Verletzung von Rene Damerow zum zweiten Torwart auf. Robert Plichta, der im Januar vom Ligakonkurrenten VfL Oldenburg gekommen war, muss seine Premiere im VfB-Trikot verletzungsbedingt noch verschieben.

Vor einer schweren Auswärtshürde steht Oberligist VfL Oldenburg. An diesem Sonntag (15 Uhr) tritt das Team von Trainer Frank Claaßen beim Tabellenvierten SV Bavenstedt an. Am Mittwochabend testete der Siebte seine im Winter umformierte Mannschaft gegen den Ligarivalen Germania Leer. Beim 3:3-Remis hinterließen vor allem die Zugänge Renke Pflug, der vom Regionalligisten BV Cloppenburg gekommen war, und Innenverteidiger Stefan Frye einen guten Eindruck. Der ehemalige Spieler des VfB Oldenburg trug zuletzt das Trikot des Bezirksligisten SSV Jeddeloh.

Regionalligist BV Cloppenburg startet zwar erst am Freitag, 20. Februar (19 Uhr), beim 1. FC Köln II in die Rückrunde. Dennoch präsentierten sich die Südoldenburger zuletzt in ausgezeichneter Form. Nach einem 9:0-Sieg beim Quakenbrücker SCHeimatverein von BVC-Trainer Jörg-Uwe Klütz – testen die Cloppenburger an diesem Sonnabend (14 Uhr) im Stadion des SC Sternbusch gegen Oberligist Hannover 96 II.

In den Ruhrpott reist der Regionalligist SV Wilhelmshaven an diesem Sonnabend. Um 16 Uhr testen die Jadestädter gegen Schalke 04 II. Die Partie findet jedoch nicht wie geplant im alten Parkstadion, sondern auf der Anlage von Viktoria Gelsenkirchen statt. Der SVW reist mit viel Schwung an: Wilhelmshaven fertigte den Oberligazweiten Eintracht Nordhorn am Mittwochabend mit 6:0 ab. Zu einem Kurzeinsatz im Tor kam der Zugang vom BV Cloppenburg, Dominique Nowak.

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.