• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Sport Fußball

Traum Vom Aufstieg In Die 3.liga: VfB Oldenburg sucht noch neue Spieler

16.06.2017
NWZonline.de NWZonline 2017-06-16T15:58:18Z 280 158

Traum Vom Aufstieg In Die 3.liga:
VfB Oldenburg sucht noch neue Spieler

Oldenburg Kurz vor dem Start der Vorbereitung werkelt Fußball-Regionalligist VfB Oldenburg weiter am Personaltableau für die nächste Spielzeit. Trotz finanzieller Engpässe hoffen Sportdirektor Ralf Voigt und Cheftrainer Dietmar Hirsch, noch erfahrene Spieler von einem Engagement überzeugen zu können.

„Wir haben einen klaren Plan und arbeiten daran, ihn umzusetzen“, sagt Voigt, der in enger Abstimmung mit Hirsch und der Vereinsführung an einem schlagkräftigen Kader feilt, der die Träume von einem Aufstieg in die 3. Liga befeuern könnte.

Die „Abteilung Jung“, wie Voigt sie nennt, ist voll. Im zuvor schon reichlich befüllten Talentpool, in den schon Justin Tjardes (Innenverteidiger von Landesliga-Aufsteiger Heidmühle) gehüpft ist, soll zwar auch noch die eine oder andere Nachwuchskraft vom JFV Nordwest ein Plätzchen finden. Doch was dem Team fehlt, das an diesem Montag um 17 Uhr in die Vorbereitung startet, ist nach den Abgängen von Leistungsträgern wie Stürmer Christopher Kramer (27, zu West-Regionalligist Wuppertaler SV) und Defensiv-Allrounder Andreas Pollasch (24, zu Drittliga-Absteiger FSV Frankfurt) Erfahrung für die zentralen Positionen.

In jedem Fall muss der VfB, der am 25. Juni (Sonntag, 15 Uhr) sein erstes Testspiel bei Oberligist TB Uphusen bestreitet, noch auf der Torhüter-Position etwas machen. Es fehlen Alternativen zu Fabian Klinkmann. Nach Jannik Wetzel (21, kein neuer Vertrag) soll auch Patrick Nettekoven (30) den Verein verlassen.

„Unsere Wünsche wären erfüllt, wenn wir noch zwei bis drei erfahrene Leute bekommen“, sagt Voigt, weiß aber genau, dass das VfB-Budget eng bemessen ist. „Es gibt viel, was für uns spricht“, betont er vor allem mit Blick darauf, dass potenzielle Verstärkungen den Traditionsclub als Sprungbrett nutzen könnten. Entweder empfehlen sich die Spieler hier für höhere Aufgaben wie Lucas Höler (22, über Mainz 05 II zu Zweitligist SV Sandhausen) – oder sie schaffen mit dem VfB den Aufstieg.

Tabellen & Ergebnisse aus 633 lokalen Ligen

von Badminton bis Volleyball
Tabellen & Ergebnisse aus 633 lokalen Ligen